[Blog] BuchBlog Award 2017 #bubla17

Das sagt die Webseite zum 1. Buchblog Award:

NetGalley und der Börsenverein suchen den besten deutschsprachigen Buchblog

Buchblogger, Bookstagrammer und Co. sind aus dem Literaturbetrieb nicht mehr wegzudenken: Mit Leidenschaft und Herzblut besprechen sie aktuelle Neuerscheinungen und Klassiker, Bücher aller Genres und Formate. Mit ihren Texten, Videos, Fotos oder Podcasts wecken sie die Begeisterung ihrer Community, geben wertvolle Leseempfehlungen außerhalb des Feuilletons und regen spannende Diskussionen an.
Das muss honoriert werden! Der Buchblog-Award 2017 zeichnet erstmals den besten deutschsprachigen Buchblog aus. Er wird auf der Frankfurter Buchmesse verliehen.

Ich habe lange überlegt. Wirklich lange. Ich stehe nicht gerne im Mittelpunkt. Mein Blog ist nicht so groß, nicht so bekannt, im Gegensatz zu anderen Bloggern, die definitiv schon ihren Weg auf die Longlist geschafft haben – und verdient haben! Aber ich finde diese Aktion von Netgalley und dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels einfach nur großartig. Es bringt den Buchblogs eine gewisse Aufmerksamkeit und honoriert die Mühe und Arbeit, die wir alle in unsere Blogs stecken.

Ich werde euch nicht ständig daran erinnern, eure Stimme für mich abzugeben (es wäre allerdings gelogen wenn ich sage, ich würde mich nicht darüber freuen). Ab dem 1. September kann man für einen kurzen Zeitraum die Longlist sehen und die Blogs wählen, die auf die Shortlist kommen sollen. Traut euch. Schenkt den Blogs eure Aufmerksamkeit. Sie sind alle einen Klick wert. 🙂

Abstimmung zum 1. Buchblog-Award -> HIER geht’s lang!

Advertisements

[Read-a-thon] Bout of Books 20: Wrap-up

Es fühlt sich an als hätte der 20. Bout of Books gerade erst begonnen (hier findet sich meine Anmeldung), dabei ist schon wieder eine Woche ins Land gegangen und der Readathon ist seit Sonntag vorbei. Die Zeit rennt, meine Lieben. Bei solchen „Kleinigkeiten“ wird mir das immer wieder deutlich.

Doch nun zum eigentlichen Wrap-up. Vorgenommen habe ich mir drei Bücher, die ich in der Read-a-thon-Woche definitiv lesen wollte. Diese drei habe ich auch geschafft, und es sind sogar noch 2,5 Bücher mehr dazu gekommen. 🙂 Ein toller Schnitt also. Was ich eigentlich genau gelesen habe, gibt’s in der folgenden kleinen Grafik zu sehen.

Zu den Büchern – die übrigens auch alle im Rahmen der Reading Quest zählen – habe ich immer einen kleinen Mini-Leseeindruck auf Goodreads festgehalten. Diese kleinen Eindrücke habe ich einmal schnell hier zusammengetragen:

Leseeindrücke zum Bout of Books 20

Ich freue mich, diesmal einen etwas erfolgreicheren Bout of Books Marathon hingelegt zu haben. Meistens ist bei mir bei solchen Aktionen sehr oft so: Vorher und nachher lese ich wie verrückt, während des Readathons kaum. Daher macht mich dieses Ergebnis wirklich happy.

[#TheReadingQuest] 20. August – 27. August 2017

Die Reading Quest feiert jetzt quasi Halbzeit wenn man es denn so penibel sehen will, und ich bin – wenn man die 40-Stunden-Woche und was sonst noch so anfällt mal mit einbezieht – immer noch ziemlich gut dabei, wie man am aktuellen Stand meines Charakters deutlich sehen kann.

Inzwischen habe ich sowohl den Weg des Barden als auch des Schurken absolviert und befinde mich gerade mitten auf dem Pfad des Magiers.

Weiterlesen »

[Blog] Zukünftige Leseprojekte

Kennt ihr das auch? Man hat so Bücher, die wollte man unbedingt haben, aber das Lesen eben jener Bücher wird Zeit in Anspruch nehmen. Viel Zeit. Und so schiebt man sie immer wieder vor sich her. Ich habe auch drei solche Bücher in meinem Regal, und das Bezwingen dieser Monster verlangt nicht nur Zeit, sondern auch Aufmerksamkeit und Durchhaltevermögen. Warum also nicht Leseprojekte daraus machen?

Projekt S – Das Schiff des Theseus

Im Netz gibt es ja tatsächlich Anleitungen und Empfehlungen, wie man dieses Buch am Besten lesen sollte, damit einem nichts entgeht und man sich nicht komplett selbst verwirrt. Ich werde mich an das Konzept halten, das in DIESER Kundenrezension auf Amazon empfohlen wird. Ganz wichtig: Vor dem Herausnehmen der Beilagen unbedingt notieren wo sich diese befinden, oder auf die PDF-Datei des KiWi-Verlags zurückgreifen (Link).

Phase 1: Bis Anfang des ersten Kapitels alles lesen. Den eigentlichen Roman „Das Schiff des Theseus“ sowie Fußnoten + graue Blaustiftnotizen (Eric) lesen.
Phase 2: Notizen in Dunklem Blau (Jen) und Schwarz (Eric) lesen sowie alle Einleger dazu.
Phase 3: Orange (Jen) und grüne (Eric) Notizen lesen.
Phase 4: Lila (Jen) und rote (Eric) Notizen lesen.
Phase 5: Die restlichen schwarzen Notizen lesen – sowohl Jen (Schreibschrift) als auch Eric (Blockschrift) schreiben am Ende in Schwarz.

Projekt Krieg und Frieden

Ein wahres Monster mit so vielen Charakteren… ich werde mir definitiv eine Liste machen und vielleicht schon einmal im Voraus auf einen der vielen im Netz auftauchenden Stammbäume zurückgreifen – so bin ich eventuell nicht ganz überfordert. Und es spart mir die Arbeit, das alles selbst zu notieren. Notizen werde ich zu dem Buch aber definitiv führen müssen, denn ich glaube nicht, dass ich es an einem Stück lesen werde. Und man will ja den Faden nicht verlieren. Deswegen habe ich mir auch schon ein hübsches kleines Notizbuch besorgt, in das ich auch Blätter ein- bzw. ausheften kann, und dieses schon mit einem Stammbaum ausgestattet. I am prepared.

Projekt Atlas Shrugged

Ein Wälzer vorm Herrn und daher ein sicherer Kandidat für ein eigenes Notizbüchlein, um Leseprozess und Charaktere sowie diverse andere Details festzuhalten, denn auch hier werde ich wohl kaum alles in einem Durchgang lesen. Solche Riesenwerke muss ich ab und an doch unterbrechen. Vor allem weil man so eine Mordwaffe von Buch schlecht ständig mit sich herumtragen kann.

Zu den einzelnen Projekten wird es einzelne Posts geben, sobald ich mit dem Lesen beginne, und ich werde immer mal wieder von meinem Fortschritten berichten. Ich muss mich nur noch entscheiden mit welchem Buch ich anfange.

 

[Read-a-Thon] Bout of Books 20: Sign-up, Goals and TBR #boutofbooks

IT’S BOUT OF BOOKS TIME.

The Bout of Books read-a-thon is organized by Amanda Shofner and Kelly @ Reading the Paranormal. It is a week long read-a-thon that begins 12:01am Monday, August 21st and runs through Sunday, August 27th in whatever time zone you are in. Bout of Books is low-pressure. There are challenges, giveaways, and a grand prize, but all of these are completely optional. For all Bout of Books 20 information and updates, be sure to visit the Bout of Books blog. – From the Bout of Books Team

Der 20. Bout of Books passt dieses Jahr perfekt in meinen eigentlichen Lesezeitplan, denn ich stecke mitten in #TheReadingQuest und lese daher so und so im Moment as much as possible (und ich schaue aktuell keine Serien bei denen ich zwingend sofort weitermachen muss).

Goals

  • Read as much as I possibly can!
  • Have FUN reading!
  • Finish at least one book!

TBR-Pile

  • Sleepless by Chii Rempel
  • Ellbogen by Fatma Aydemir
  • Miranda and Caliban by Jacqueline Carey

[#TheReadingQuest] 13. August – 19. August 2017

Die erste Woche der #TheReadingQuest Challenge (Infos dazu gibt es hier) ist rum, und ich bin immer noch ganz begeistert bei der Sache. Oben im Bild seht ihr den aktuellen Stand meines Charakters, mit all seinen Experience und Health Points (und natürlich dem Level ^^). Den ersten Charakterpfad – den ursprünglich Pfad des Barden, habe ich in der ersten Woche beenden können. Jetzt geht es weiter mit den anderen Charakterquests. 😀

Doch was habe ich überhaupt alles gelesen, um auf diese Punkte zu kommen? Im folgenden eine kleine Übersicht.

Weiterlesen »