[Gewonnen] Die #LovelyBox von Lovelybooks: Best of British

lovelybox-british-logo

Eine Lovelybox mit britischen Autoren? Perfekt für mich, mehr als perfekt. Und das Schicksal war mir hold und ich habe tatsächlich die Lovelybox zum Thema „Best of British“ gewonnen! Ich freu mich wie ein Schnitzel. 🙂

lovelybox-british

Doch was ist die LovelyBox denn nun eigentlich genau?

Die Lesecommunity Lovelybooks hat die vor allem auf dem englischsprachigen Buchmarkt bekannte Idee der monatlichen Buchbox (Owlcrate, YA Chronicles, Book Riot) aufgegriffen und für sich abgewandelt. Regelmäßig bringt Lovelybooks eine Buchbox in limitierter Anzahl heraus, in der sich Bücher zu einem bestimmten Thema befinden. Das tolle an der LovelyBox? Sie ist, im Gegensatz zu den anderen meist sehr teuren Buchboxen, komplett kostenlos! Das einzige was man braucht ist ein kleines bisschen Glück. Denn die LovelyBox kann man nicht bestellen, sondern nur gewinnen. Und wer den Newsletter zur Box abonniert verpasst auch keinen Anmeldetermin!

HIER geht es zur Box-Seite mit allen Infos und Newsletter-Anmeldung!

lovelybox-rothschildHannah Rothschild: Die Launenhaftigkeit der Liebe

Annie McDee ist nach London gezogen, um nach der Trennung von ihrem langjährigen Freund einen Neuanfang zu wagen. Eines Tages kauft die junge Köchin in einem Trödelladen ein verstaubtes kleines Gemälde, nicht ahnend, dass dieses Bild nur wenige Monate später die internationale Kunstwelt in helle Aufregung versetzen wird. Schwerreiche russische Oligarchen, Staatspräsidenten, die Gattin eines Ölscheichs und ein Gangster-Rapper werden vor dem altehrwürdigen Auktionshaus Monachorum & Sons Schlange stehen, um den »Verkauf des Jahrhunderts« für sich zu entscheiden. Doch auch Annies Leben wird durch ihren Zufallsfund auf den Kopf gestellt. Denn unversehens gerät sie ins Zentrum der dunklen Machenschaften skrupelloser Kunsthändler, die zu allem bereit sind, damit ein gut gehütetes Familiengeheimnis nicht ans Tageslicht kommt … (Inhaltsangabe: DVA)

Über dieses Buch freue ich mich ganz besonders. Auf Rothschild und ihren Roman bin ich im Rahmen des Baileys Womens Prize for Fiction aufmerksam geworden, bei dem es das Buch auf die Shortlist geschafft hat. Eigentlich hat es mich zunächst gar nicht so sehr interessiert, aber jetzt freue ich mich riesig, das Buch mein Eigen nennen zu dürfen. 🙂

lovelybox-eberlenKate Eberlen: Miss You

Eine Sekunde lang treffen sich ihre Blicke, doch bevor sie sich anlächeln oder ein paar Worte wechseln können, ist der Moment schon wieder vorbei. Von da an beginnt für Tess und Gus eine Reise, die sich Leben nennt. Große und kleine Augenblicke warten auf sie, Kummer und Freude. Doch beide ahnen, dass sie Wege gehen, die nicht glücklich machen. Weil ihnen das Entscheidende fehlt. Was sie nicht wissen: Tess und Gus sind perfekt füreinander, und obwohl sie sich längst begegnet sind, haben sie es nicht bemerkt. Wann ist der alles entscheidende Moment für die große Liebe endlich da? (Inhaltsangabe: Diana Verlag)

Es klingt schon so schön, so herzschmerzig und hach… einfach perfekt für die kalte Jahreszeit. Romane lesen die das Herz erwärmen.

lovelybox-tremainRose Tremain: Und damit fing es an

Gustav Perle ist ein zurückhaltender Mann. Er wuchs in den 1940er-Jahren allein bei seiner Mutter Emilie in ärmlichen Verhältnissen im schweizerischen Matzlingen auf – und schon damals hat er gelernt, nicht zu viel vom Leben zu wollen. Als Anton in seine Klasse kommt, ein Junge aus einer kultivierten jüdischen Familie, hält mit ihm auch das Schöne in Gustavs Leben Einzug. Anton spielt Klavier, und seine Familie nimmt Gustav sonntags mit zum Eislaufen. Emilie sieht das nicht gerne, lebt sie doch in der Überzeugung, dass die Bereitschaft ihres verstorbenen Mannes, jüdischen Flüchtlingen zu helfen, letztlich ihr gemeinsames Leben ruiniert hat. Doch Anton ist alles, was Gustav braucht, um glücklich zu sein. Umso härter trifft es ihn, als Anton – beide sind längst erwachsen – Matzlingen verlässt, weil er seine große Chance als Pianist wittert. Gustav widmet sich seinem Hotel Perle, das er inzwischen mit Erfolg führt – doch er ist einsam und verspürt eine große Leere in seinem Leben. Bis Anton, gescheitert, zurückkehrt – und beide erkennen, dass das Glück vielleicht schon immer direkt vor ihnen lag. (Inhaltsangabe: Suhrkamp/Insel)

Ich mag solche Bücher. Gustav und Anton – auch die Figurenkombination finde ich schon jetzt großartig. Kann es kaum erwarten das Buch dann auch zu lesen, auch wenn ich von der Autorin wirklich noch nie etwas gelesen habe bzw. gehört habe, aber es gibt ja immer ein erstes Mal. 🙂

[Gewonnen] Die #LovelyBox von Lovelybooks

Aller Guten Dinge sind Drei – so heißt es doch, oder? Und drei Anläufe habe ich gebraucht um die Lovelybox zu gewinnen, die diesmal auch noch unter dem Motto „Das Gute liegt so nah“ steht. Manchmal passt es eben einfach. ^^

lovelybox unboxing

Doch was ist die LovelyBox denn nun eigentlich genau?

Die Lesecommunity Lovelybooks hat die vor allem auf dem englischsprachigen Buchmarkt bekannte Idee der monatlichen Buchbox (Owlcrate, YA Chronicles, Book Riot) aufgegriffen und für sich abgewandelt. Jeden Monat bringt Lovelybooks eine Buchbox in limitierter Anzahl heraus, in der sich Bücher zu einem bestimmten Thema befinden. Das tolle an der LovelyBox? Sie ist, im Gegensatz zu den anderen meist sehr teuren Buchboxen, komplett kostenlos! Das einzige was man braucht ist ein kleines bisschen Glück. Denn die LovelyBox kann man nicht bestellen, sondern nur gewinnen. Und wer den Newsletter zur Box abonniert verpasst auch keinen Anmeldetermin!

HIER geht es zur Box-Seite mit allen Infos und Newsletter-Anmeldung!

~oOo~

lovelybox unboxing books

Wolfgang Popp: Wüste Welt

Eine rätselhafte SMS seines Bruders führt einen Wiener Musiker nach Marokko. Dort angekommen fehlt vom Bruder aber jede Spur. Eine abenteuerliche Reise quer durch das ganze Land beginnt. Mysteriöse Hinweise und ein altes Hippie-Paar führen ihn schließlich in die Wüste zu einem Stamm von Geisterbeschwörern. Und dort geht’s erst richtig los. Eine Roadnovel vom Ende der Straße, eine Geistergeschichte ohne Geister, ein Wüstentagebuch. (Inhaltsangabe: Edition Atelier)

First thoughts: Sofort verliebt. Ein Verlag von dem ich noch nichts im Regal habe, ein tolles Cover, ein Autor der mir neu ist und eine Inhaltsangabe, die mich zumindest neugierig macht. Wir dürfen gespannt sein. ^^

Andreas Izquierdo: Romeo & Romy

Romy könnte eine große Schauspielerin sein, aber niemand sieht sie, denn sie ist nur die Souffleuse. Aber auch das nicht lange, denn nach einem harmlosen Flirt mit Hauptdarsteller Ben, dessen einzige schauspielerische Glanzleistung sein Auftritt als »Frischedoktor« in einem Waschmittelspot ist, wird sie gefeuert. Und Ben kurz nach ihr. Romy kehrt zurück in ihr winziges Dorf, um dort ihr Erbe anzutreten. Hier leben nur noch Alte. Und die haben sich in den Kopf gesetzt, rasch das Zeitliche zu segnen, denn auf dem Friedhof sind nur noch zwei Plätze frei. Wer da zu spät kommt, muss auf den Friedhof ins Nachbardorf. Und da gibt es – wie jeder weiß – nur Idioten.
Romy schmiedet einen tollkühnen Plan: Sie will mit den Alten ein elisabethanisches Theater bauen. Aus der gammeligen Scheune hinter ihrem Hof. Und mit ihnen Romeo und Julia auf die Bühne bringen. Sie haben kein Geld, keine Erfahrung, aber einen Star: Der »Frischedoktor« soll Regie führen! Ben ist begeistert: Regisseur! Das könnte unter Umständen der erste Job werden, den er nicht voll gegen die Wand fährt … (Inhaltsangabe: Suhrkamp / Insel)

First thoughts: Andreas Izquierdo ist mir zumindest als Name ein Begriff, aber gelesen habe ich von ihm noch nichts. Bin selbst schon gespannt darauf, wie mir Romeo & Romy gefallen wird.

Stephan Reich: Wenn’s brennt

Sommer in der Provinz. Seit Kindheitstagen sind Erik und Finn beste Freunde, aber nach den Ferien werden sich ihre Wege trennen: Während Erik eine Lehre bei seinem Vater auf dem Postamt beginnt, muss Finn die Schule wechseln und nach Hamburg ziehen. Jetzt bleiben den beiden sechs Wochen, in denen sie es noch einmal so richtig krachen lassen wollen – doch je näher der Abschied, desto düsterer die Stimmung. Die Partys werden zu Saufgelagen, Streiche zu Straftaten, und das Gefühl der unendlichen Freiheit weicht der Angst vor der Zukunft ohneeinander. Bis irgendwann nicht mehr klar ist, ob Erik und Finn dasselbe meinen, wenn sie vom Ende der gemeinsamen Zeit sprechen … (Inhaltsangabe: DVA)

First thoughts: Der eigentliche Klappentext auf dem Buchrücken hat bei mir eher Schulterzucken ausgelöst. Die Beschreibung auf der Verlagsseite allerdings macht mehr als nur ein bisschen Lust auf das Buch!

[Neu] Die Suffragetten von Antonia Meiners

PicsArt_1462550393774

Vor kurzem habe ich Die Schokoladendamen aus dem Elisabeth Sandmann Verlag rezensiert. Kurz darauf erreichte mich eine sehr, sehr nette E-Mail von Anne Stukenborg. Lange Rede, kurzer Sinn: Jetzt ist dieses wunderbare Buch bei mir eingezogen, zusammen mit einer hübschen Karte und einem Button, der schon seinen Weg an meine Tasche gefunden hat. ^^

Die Bücher des Elisabeth Sandmann Verlags sind wirklich wunderschön aufgemacht. So hat mein neues Schätzchen nicht nur einen hübschen Schutzumschlag und ein Lesebändchen zu bieten, sondern auch viele Fotographien – was ich bei einem Buch wie diesem besonders toll finde. Ich freue mich schon aufs entdecken.

Darum geht es in „Die Suffragetten“:

Lange genug hatten sie geredet, friedlich gefordert und klug argumentiert nichts hatte sich geändert. Nun wollten sie Taten sehen, und so forderten sie das uneingeschränkte Wahlrecht, damit ihre Interessen bei parlamentarischen Entscheidungen endlich berücksichtigt würden. Die Suffragetten, wie man sie despektierlich nannte, gingen auf die Straße, sie warfen Scheiben ein, sie traten in den Hungerstreik und sie kämpften für ein Recht, das uns heute viel zu selbstverständlich geworden ist. Die Frauen, die in Deutschland, Österreich, England und den USA für Frauenrechte kämpften, waren ungewöhnlich couragiert, und das, was sie uns überliefert haben, ist nicht nur ein Frauenrecht, sondern ein Menschenrecht. (Inhaltsangabe: Elisabeth Sandmann Verlag)

Antonia Meiners: Die Suffragetten
Gebunden mit Schutzumschlag
176 Seiten
ISBN 978-3-945543-13-9
19,95 €

elisabeth sandmann logo

[Neu] Totenfreund von Jenna Kosig

totenfreund

Vor kurzem erreichte mich eine sehr nette Mail der jungen Autorin Jenna Kosig (28 Jährchen, genau wie ich *hust*), die mich fragte, ob ich denn gerne ihren Thriller „Totenfreund“ lesen wollen würde. Und da ich bei so etwas nur schwer nein sagen kann… habe ich nun Buchpost bekommen : ) Und dazu noch superschöne Buchpost mit persönlicher Karte und Widmung! So, so toll! Habe mich gefreut wie ein kleiner Glückskeks!

Jenna Kosig ist zwar Diplom-Betriebswirtin, das Krimi-Gen wurde ihr aber in die Wiege gelegt, denn ihr Großvater war Polizist. Klingt also schon einmal sehr vielversprechend.

Das Buch selbst kann als Ebook oder Taschenbuch bei Amazon erstanden werden.

Darum geht’s:
Seit dem Tod seiner Frau Lara leidet der Polizist David Westers an schrecklichen Albträumen. Nur seine kleine Tochter Mia hält ihn am Leben. Und die Tatsache, dass der Mörder seiner Frau ebenfalls tot ist.
Vier Jahre nach den schrecklichen Ereignissen wird auf einem verlassenen Bauernhof eine weibliche Leiche gefunden. Sie ist nackt. Ihr Körper ist mit dutzenden Schnittwunden übersät. Der Mord weckt schmerzliche Erinnerungen bei David. Und dann ist da noch das bizarre Detail, dass der Mörder einen Käfer in der Hand der toten Frau platziert hat.
Es folgen weitere Opfer. Und weitere Käfer. Nach und nach kommen immer mehr Einzelheiten ans Licht, die darauf hindeuten, dass die Morde etwas mit Davids Vergangenheit zu tun haben. Als an einem der Tatorte dann DNA des längst totgeglaubten Mörders seiner Frau gefunden wird, scheint Davids schlimmster Albtraum wahr zu werden. Oder ist die Wahrheit sogar noch viel finsterer, als er es sich in seinen Träumen vorstellen kann? (Inhaltsangabe: Website zum Buch)

[Gewonnen] Die Geschichte von Blue #Diogenes8000

die geschichte von blue

Vor kurzem hat der Twitter-Account des Diogenes Verlags die 8000 Follower geknackt. Um das gebührend zu feiern – und die einzelnen Follower noch glücklicher zu machen als sowieso schon – verloste Diogenes 5 Exemplare des Buches „Die Geschichte von Blue“ von Solomonica de Winter an alle, die unter dem Hashtag #Diogenes8000 einen Beitrag auf Twitter veröffentlichten. Und wie man sieht hatte ich Glück und freue mich über meine Gewinn wie ein kleiner Keks (inklusive einer riesigen Portion Zucker). Vielen vielen lieben Dank an den Verlag für den tollen Gewinn ❤

Darum geht es in dem Buch:

Das ist die Geschichte von Blue, die ihren Vater früh verloren hat, deren Mutter in ihrer völlig eigenen Welt lebt und die sich in einen Menschen verliebt, der vom gleichen Buch besessen ist wie sie: dem ›Zauberer von Oz‹. Wie Dorothy im Buch macht sie sich auf, um jenseits des Regenbogens wieder eine Art Zuhause zu finden – und den Mörder ihres Vaters. Eine Suche, die an einen ganz anderen Ort hinführt, als man am Anfang erwartet.

Eckdaten: 288 Seiten; Taschenbuch; Erschienen im Februar 2016 (Klappbroschur erschien Sep. 2014 bei Diogenes); ISBN: 978-3-257-24334-5

[Neu im Regal] Bibliotheksausbeute

Bevor ich am Donnerstag für eine Woche nach Dresden fahre, wollte ich noch meine entliehenen Bücher zur Bibliothek zurückbringen. Und eigentlich, ja eigentlich, wollte ich ja gar nicht stöbern, aber dann wurde ich so nett gefragt ob ich denn nicht doch „nur mal kurz gucken“ will… Und schon ist mein To-Read-Pile um 3 Bücher reicher geworden.

Derek Landy: Skulduggery Pleasant – Der Gentleman mit der Feuerhand

Er ist kein gewöhnlicher Detektiv. Er ist Zauberer und Meister der kleinen schmutzigen Tricks, und wenn die Umstände es erfordern, nimmt er es mit dem Gesetz nicht so genau. Er ist ein echter Gentleman. Und … er ist ein Skelett. Als Stephanie Skulduggery Pleasant das erste Mal sieht, ahnt sie noch nicht, dass sie ausgerechnet mit ihm eines ihrer größten Abenteuer erleben wird. Denn um den mysteriösen Tod ihres Onkels aufzuklären, muss sie ihn in eine Welt voller Magie begleiten – eine Welt, in der mächtige Zauberer gegeneinander kämpfen, Legenden plötzlich zu Leben erwachen und in der das Böse schon auf Stephanie wartet …

Arthur Slade: Mission Clockwork – Gefahr für das britische Empire

London um 1860. Menschen verschwinden plötzlich aus der Stadt, technische Wunderwaffen verbreiten Angst. Die heißeste Spur führt zur Clockwork Guild. Modo, der gefährlichste Agent des Empire, wird auf den mysteriösen Geheimbund angesetzt. An seiner Seite Octavia – klug, mutig, schön. Können die beiden Agenten den Kampf gegen das Böse gewinnen?

Erin Morgenstern: Der Nachtzirkus

Er kommt ohne Ankündigung und hat nur bei Nacht geöffnet: der Cirque des Rêves – Zirkus der Träume. Um ein geheimnisvolles Freudenfeuer herum scharen sich fantastische Zelte, jedes eine Welt für sich, einzigartig und nie gesehen. Doch hinter den Kulissen findet der unerbittliche Wettbewerb zweier verfeindeter Magier statt. Sie bereiten ihre Kinder darauf vor, zu vollenden, was sie selber nie geschafft haben: den Kampf auf Leben und Tod zu entscheiden. Doch als Celia und Marco einander schließlich begegnen, geschieht, was nicht vorgesehen war: Sie verlieben sich rettungslos ineinander. Von ihren Vätern unlösbar an den Zirkus und ihren tödlichen Wettstreit gebunden, ringen sie verzweifelt um ihre Liebe, ihr Leben und eine traumhafte Welt, die für immer unterzugehen droht.