Ich lese gerade, Wochenrückblick

[Leselaunen] Wenn der Alltag einen einholt, oder auch: Lebenszeichen

Leselaunen“ findet einmal in der Woche statt und ist eine Art Zustandsbericht über das eigene Leseverhalten und andere persönliche Dinge. Nach einigen Zwischenstationen ist die Schirmherrschaft der Aktion jetzt bei Nicci von trallafittibooks angekommen, an deren Beitrag ich mich auch ein wenig orientiere.

Aktuelle Bücher | Then & Now

Then / Gelesen

Gelesen habe ich seit den letzten Leselaunen so einiges, schließlich wurde der letzte Beitrag in dieser Kategorie im September veröffentlicht. Daher gebe ich nur einen kleinen Überblick. Alle Bücher aufzulisten würde ein wenig den Rahmen sprengen.

Ich habe endlich (!) den letzten Band der Grisha-Trilogie von Leigh Bardugo, Ruin and Rising, gelesen. Joa. War ok. Ich muss gestehen, ich bin mit den Charakteren – wenn man mal von Nikolai und dem Darkling absieht – nie so richtig warm geworden. Und wahrscheinlich war es auch keine so gute Idee für die Bücher die Hörbuchvariante zu wählen. Den letzten Teil habe ich als Ebook gelesen und fand mich viel besser und vor allem schneller zurecht.

Zur Feier von Vengeful habe ich noch einmal Vicious von V.E. Schwab gelesen und es noch mehr geliebt als beim ersten Mal! Schwab ist inzwischen wirklich zu meinen Auto-Buy-Autorinnen geworden und ich bereue es auch absolut nicht mir die Magic & Mayhem Sonderbox von Illumicrate zum Release von Vengeful geleistet zu haben.

Positiv überrascht haben mich auch This Mortal Coil von Emily Suvada, The Beast is an Animal von Peternelle van Arsdale und Something Wicked This Way Comes von Ray Bradbury. Oh, und The Vegetarian von Han Kang fand ich auch richtig gut!

Nebenbei habe ich mich auch weiter durch das Buchuniversum von Sloane Kennedy und Lucy Lennox gelesen. Die Bücher haben es mir irgendwie angetan. Nette, schöne Geschichten mit ein wenig Drama und Action und einem Happy End. Genau das, was ich brauche um abschalten zu können. Böses Kindle Unlimited sag ich da nur.

Now / Currently Reading

  • Delta of Venus von Anais Nin

Ich wollte schon immer mal ein Buch von Nin lesen und ich dachte mir, Delta of Venus ist ein guter Anfang. So ganz sicher bin ich mir noch nicht mit dem Buch, auch wenn ich den historischen und künstlerischen Aspekt durchaus verstehe. Aber ich habe auch erst ca. 50 Seiten gelesen. Definitiv noch nicht genug, um sich ein Urteil zu bilden.

Momentane Lesestimmung

Gut. So richtig gut. Ich versuche mich aktuell noch durch meine ausgewählten Bücher für die BookRiot und die Popsugar Challenge zu lesen um dann als Jurymitglied für Das Debüt 2018 auch Zeit zum Lesen der Shortlistwerke zu haben. Ich bin also voll motiviert und lese aufgrund der beiden Challenges jetzt auch Bücher, die ich sonst vielleicht so schnell nicht in die Hand genommen hätte.

Und sonst so?

Auf dem Blog

Seit dem letzten Leselaunen-Post (Beitrag) sind folgende Beiträge auf meinem Blog erschienen:

  • Deutscher Buchpreis 2018: Die Longlist Leseproben (Beitrag)
  • Deutscher Buchpreis 2018: Die Shortlist (Beitrag)
  • Leah & Kate Rooper: Just One of the Boys (Rezension)
  • George Saunders: Lincoln in the Bardo (Rezension)
  • Samanthe Beck: Compromise Me 1-3 (Rezension)
  • 21 Books You’ve Been Meaning to Read (Beitrag)
  • Halloween Reads (Beitrag)
  • Emily Suvada: This Mortal Coil (Rezension)

Im Leben

Endlich ist es Herbst, auch wenn es mir teilweise mit um die 18 Grad einfach viel zu warm ist für Oktober / November. Das Wetter macht mir daher auch immer wieder extrem zu schaffen. Kopfschmerzen, Migräne, Kreislauf, dazu ständig müde und oftmals leicht gereizt. Kann natürlich auch am Stress liegen, denn auf Arbeit ist mehr als nur der ganz normale Wahnsinn an der Tagesordnung und teilweise fühlt es sich an als würde ich nur darum kämpfen nicht komplett unter dem Haufen an To Do’s unterzugehen. Nebenbei gab es vergangenen Sonntag auch noch einen Todesfall in der Familie der mir ebenfalls noch zu schaffen macht. Zwar lenken Arbeit, Lesen und meine Herzmenschen ab so gut es eben geht, aber die Trauer kommt schubweise und haut mich dann immer ganz schön auf die Bretter. Denke das wird auch noch eine Weile anhalten.

Zitat der Woche

„When a person undergoes such a drastic transformation, there’s simply nothing anyone else can do but sit back and let them get on with it.”
– Han Kang: The Vegetarian –
Werbeanzeigen

3 Gedanken zu „[Leselaunen] Wenn der Alltag einen einholt, oder auch: Lebenszeichen“

Ihre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklären Sie sich mit dem Senden personenbezogener Daten wie Name und E-Mail-Adresse einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.