[Rezension] Sara Holland: Everless

In the land of Sempera, the rich control everything – even time. Ever since the age of alchemy and sorcery, hours, days and years have been extracted from blood and bound to iron coins. The rich live for centuries; the poor bleed themselves dry. Jules and her father are behind on their rent and low on hours. To stop him from draining himself to clear their debts, Jules takes a job at Everless, the grand estate of the cruel Gerling family.

There, Jules encounters danger and temptation in the guise of the Gerling heir, Roan, who is soon to be married. But the web of secrets at Everless stretches beyond her desire, and the truths Jules must uncover will change her life for ever … and possibly the future of time itself. (Source: Hachette Children’s Group)

~oOo~

Sara Holland wuchs in einer Kleinstadt in Minnesota – und in zahlreichen literarischen Welten – auf. Sie studierte an der Wesleyan Universität und arbeitete in einem Teeladen, einer Zahnarztpraxis und in der Verwaltung. Heute arbeitet sie im Verlagswesen und als Literaturagentin in New York, wenn sie denn nicht gerade Buchläden erkundet. „Everless“ ist ihr Debütroman.

~oOo~

Time is running out

Die Idee hinter „Everless“ hat mich von Anfang an fasziniert. Eine Welt, in der sich die Lebenszeit im Blut der Menschen zu Münzen pressen lässt und als Währung genutzt wird und in der die Normalbevölkerung sich langsam ausblutet während die Lebenszeit der Reichen und Schönen immer länger wird. Zu diesen reichen Familien zählen die Gerlings, deren Wohnsitz den Namen für Hollands Roman gab.

[…] believing the old tales of fairies who will freeze the time in your blood, or witches who can spill your years out over the snow with only a whisper.
(Sara Holland: Everless, Seite 1)

Der Vater von Jules – die in Everless aufgewachsen ist – hegt einen Groll gegenüber der Familie Gerling, welcher ihn dazu brachte, sich und seine Tochter in einem abgelegenen kleinen Dörfchen zu verstecken, wo ihnen der harte Alltag immer mehr Lebenszeit raubt. Die Hintergrundgeschichte und die Verbindungen der einzelnen Charaktere untereinander erscheint zunächst recht interessant gestrickt, bleibt am Ende jedoch wenig überraschend.

Einen Pluspunkt sammelt „Everless“ definitiv mit dem eigentlichen Grundsetting der Geschichte. Zeit als Währung und die Tatsache, dass kaum ein Mensch weiß wie viel Lebenszeit sich noch im eigenen Blut befindet geben dem Buch einen düsteren Ton, der fast schon grausame Züge annimmt, wenn man sich die Gleichgültigkeit, mit der das Dahinsiechen der nicht so wohlhabenden Bevölkerung hingenommen wird, vor Augen hält. Dazu kommt der sehr flüssige, fast schon leichte Schreibstil von Holland, der es leicht macht in ihre geschaffene Welt einzutauchen.

Großartige Idee, die durch die schwache Konstruktion der Charaktere leiden muss

Es könnte so gut sein, doch leider macht die Hauptfigur Jules Ember die faszinierende Grundidee ein wenig Zunichte, denn mehr als einmal will der geneigte Leser dem Mädchen die eine oder andere Kopfnuss verpassen. Sie kehrt gegen den Willen ihres Vaters nach Everless zurück – ein Punkt, mit dem man leben könnte, kommt es doch somit zur Rebellion der Hauptperson gegen die ihr auferlegten Verpflichtungen und Verbote.

A drop of sweetness mixes into the grief inside me. It’s only a drop in a sea, but in that moment, it feels like everything.
(Sara Holland: Everless, Seite 105)

Doch abgesehen von diesem Aufbegehren fehlt es Jules an Persönlichkeit. Ihr Charakter entwickelt sich trotz einer Vielzahl von einschneidenden – man möchte fast sagen dramatischen – Erlebnissen nicht weiter. Sie lernt nichts dazu, hinterfragt sich und ihre Entscheidungen nicht und handelt oft in einer Art und Weise, die wenig nachvollziehbar ist, obwohl es kurzzeitig immer wieder gute Ansätze gibt, die allerdings stets im Sande verlaufen.

Auch die Nebencharaktere, allen voran die beiden Söhne der Familie Gerling, Roan und Liam – wobei Liam als der dunkle, verschlossene und grausame Typ zumindest ein paar Züge des Fieslings zum Liebhaben trägt – bleiben flach und bewegen sich nicht aus ihren aufgesetzten, stereotypen Rollen heraus. Und ja, es kündigt sich natürlich auch eine Romanze an, passend zu den Charakteren ist diese aber wenig glaubhaft und wirkt gezwungen.

The few times I’ve seen the brothers in the same room, they’ve seemed in separate universes – Roan the center of attention, all light and laughter, and Liam observing silently from a corner, eyes so dark they seem to devour any light that comes near, […].
(Sara Holland: Everless, Seite 194)

Everless“ bietet mit seiner Idee viel Potential, verschenkt dieses aber an der Charakterfront. Holland erzählt eine solide Geschichte, die wenig Höhepunkte aufweist und erst gegen Ende an Fahrt gewinnt, jedoch bleiben die Akteure eher flach und bieten wenig Entwicklungspotential, sodass es oftmals schwer fällt der Geschichte weiter zu folgen. Kein schlechtes Buch, welches bestimmt seine Fans finden wird, doch für mich persönlich nicht das Richtige. Für den Auftaktband einer Reihe ein schwacher Start.

Everless von Sara Holland
368 Seiten (Hardcover)
Verlag: Orchard Books / Hachette
Erschienen: Januar 2018
ISBN: 9781408353394

Ein Gedanke zu “[Rezension] Sara Holland: Everless

  1. Hey,

    ich lese sehr gemischte Meinungen zu dem Buch, möchte mir es auch nicht kaufen. Ich hoffe einfach mal, dass es meine Bücherei als eBook bekommt, denn das Buch kann mich anscheinend entweder begeistern, oder eben nicht.
    Tolle Rezension!

    Liebe Grüße,
    Jessi

Ihre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklären Sie sich mit dem Senden personenbezogener Daten wie Name und E-Mail-Adresse einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.