[Montagsfrage] Wie wichtig sind dir Klappentexte/Inhaltsangaben auf der Rückseite?

montagsfrage banner

Die Montagsfrage wird von Buchfresserchen gehosted.

Für mich ist die Inhaltsangabe einer der wichtigsten Punkte bei der Wahl eines Buches. Fesselt oder interessiert mich hier absolut nichts, dann findet das Buch auch nur schwer einen Weg zu mir. Bei Lieblingsautoren wie Margaret Atwood, Carlos Ruiz Zafón, Patrick Ness oder auch Rebecca Gablé achte ich allerdings nicht so genau auf den Inhalt, denn hier sind eher die Autoren an sich ausschlaggebend – und falsch liege ich mit diesen drei tollen Schreiberlingen nie. ^^

Weiteren Ausschlag zum Kauf geben neben der Inhaltsangabe und dem Autoren auch oft Rezensionen und Buchvorstellungen (der Youtube Channel von Jen Campbell ist ganz böse für meine Wunschliste.. und meinen Geldbeutel) sowie das Cover – obwohl sich auch hinter einem nicht so toll gestaltetem Titel ein tolles Buch verbergen kann.

7 Gedanken zu “[Montagsfrage] Wie wichtig sind dir Klappentexte/Inhaltsangaben auf der Rückseite?

  1. Hey :)
    Du hast noch einen interessanten Punkt genannt, den ich bei mir gar nicht bedacht hatte! Klar, wenn ich die Autoren schon kenne und mag, dann sind mir Cover und Klappentext meist auch nicht sooo wichtig :) Hier hat mich der Autor einfach schon überzeugt :D
    Liebe Grüße,
    Anna

    1. Ich schau bei meinen Lieblingsautoren manchmal schon gar nicht mehr auf den Klappentext, sondern lasse mich einfach überraschen. ^^ Macht auch mal Spaß ohne Erwartungen an den Inhalt an etwas ranzugehen.

  2. Hallo, du!
    Ich bin ein Fan des Gesamtpakets. Cover-Titel-Klappentext. Aber es ist schon wahr, wenn mich ein Klappentext nicht überzeugen kann, dann schafft es das Buch schwer zu mir nach Hause. Schönes Cover hin oder her, so viel Platz habe ich leider nicht. :)
    LG, m

    1. Die richtig hässlichen Cover landen bei mir dann meist entweder hinten im Regal, gut versteckt (vor allem wenn ich das Buch wirklich, wirklich haben will) oder auf dem E-Reader. ^^ Da sieht es keiner.

  3. Ja, Klappentexte sollen auf den Inhalt neugierig machen, aber aussagekräftig sind sie fast nie. Wenn ich, was selten vorkommt, nicht weiß welches Buch ich kaufen will, nehme ich mir die Zeit und lese die ersten paar Seiten. Dann weiß ich meist, ob das Buch für mich interessant ist.
    Grüßle, Irmgard

    1. Mir helfen tatsächlich auch oft Rezensionen und ähnliches auf Blogs oder Youtube. Ich mag es allerdings nicht wenn der Klappentext schon fast das ganze Buch verrät. Ein bisschen Überraschung sollte drin sein. ^^

Ihre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklären Sie sich mit dem Senden personenbezogener Daten wie Name und E-Mail-Adresse einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.