[Jahresrückblick] BuchSaiten Blogparade #5 2013

buchsaiten blogparade 5Es ist wieder soweit. Zum bereits 5. Mal gibt es die #BSBP, die BuchSaiten Blogparade zum Jahresende. Diesmal bin auch ich mit dabei und werde mich den 5 Fragen zum Jahresende stellen.

* Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat? (und Begründung)
Das war, überraschenderweise, „Anna and the French Kiss„. Immer und immer wieder ist mir das Buch auf diversen Blogs über den Weg gelaufen, immer und immer wieder waren alle begeistert. Und immer und immer wieder dachte ich: Nein, das ist nichts für mich. Und dann habe ich mir das Buch doch gekauft. Einfach weil ich wissen wollte was daran denn nun so toll sein soll. Und allzu große Erwartungen hatte ich ehrlich gesagt wirklich nicht. Doch dann hat mich „Anna“ total umgehauen. Ich habe gelacht, mitgefiebert, mehr gelacht, und mich von der ersten bis zur letzten Seite super unterhalten gefühlt. Das Buch hat mich mehr als nur positiv überrascht und mir so gut gefallen, dass ich mir auch gleich „Lola and the Boy next Door“ gekauft habe. So kann es gehen. ^^

* Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat? (und Begründung)
Den Platz teilen sich „Room 939“ (Rezi) und „Fangirl“ (Rezi). Beide Bücher haben sofort mein Interesse geweckt, und von beiden Bücher wurde ich enttäuscht. Bei „Room 939“ hat mir die Art und Weise, wie Ms Anderson mit der traumatischen Situation in die sie geraten ist umgeht, eher ein Stirnrunzeln ins Gesicht gezaubert. Und von „Fangirl“ habe ich mir wirklich so viel versprochen. Schließlich bin ich auch ein Fangirl, habe Fanfiction geschrieben und schreibe teilweise heute noch. Mir wurde also ein Rahmen geboten mit dem ich mich identifizieren kann. Die Umsetzung allerdings… klischeehaft, nervig, anstrengend zu lesen. Ich war wirklich mehr als enttäuscht. Aber ab und an hat man solche Momente eben auch mal.

* Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?
Für mich war das in diesem Jahr ganz klar Margaret Atwood. Gehört habe ich schon viel von ihr, einige Zitate waren mir auch durchaus bekannt und auch die Titel ihrer Werke waren mir nicht unbedingt fremd. Mit „The Edible Woman“ habe ich aber erst in diesem Jahr mein erstes Buch von ihr vollständig gelesen. Und was soll ich sagen? Ich habe mich verliebt. Verliebt in Atwood’s Art zu Erzählen, verliebt in ihre Fähigkeiten mit der Sprache zu spielen ohne übertrieben zu erscheinen, verliebt in ihr Talent mit wenigen Worten Bilder zu erschaffen, die einem nicht mehr aus dem Kopf gehen.
Fast schon macht es mich ein wenig traurig, dass eine so großartige Autorin so lange nicht richtig von mir beachtet wurde, aber andererseits war ich vielleicht gerade jetzt dazu bereit, mich auf Atwood und ihren Stil einzulassen. Missen möchte ich sie zumindest nicht mehr.
Inzwischen haben auch „The Handmaids Tale“ und „Surfacing“ ihren Weg in mein Regal gefunden, und stehen lesetechnisch ganz oben auf meinem Plan für 2014.

the ocean at the end of the lane

* Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?
Solche Fragen sind immer furchtbar schwierig, aber ein kurzer Blick auf meine gelesenen Bücher in diesem Jahr macht klar: „The Ocean at the End of the Lane“ war und ist mein liebstes Cover in diesem Jahr.
Zum einen finde ich die gesamte Gestaltung wunderschön. Das Wasser, die Wellen, das Licht, die Farben, oh mein Gott, die Farben! Die Schrift. Eben einfach alles.
Vor allem ist das Cover wirklich nur in Blautönen und ein wenig weiß gehalten, was es auf eine ganz besondere Art in sich ruhend wirken lässt. Ein wirklich wunderschönes Cover. ^^

* Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2014 lesen und warum?
Oh Himmel… solche Fragen haben es in sich. ^^ Also.. neben meinen ganzen Challengebüchern (Neun Dystopien, Serienkiller… ) will ich auch unbedingt „A Song of Ice and Fire“ weiterlesen. Der vierte und fünfte Band liegen noch auf meinem SuB, und im Moment verspüre ich ein echtes Verlangen nach diesen Büchern. ^^

Advertisements

3 Gedanken zu “[Jahresrückblick] BuchSaiten Blogparade #5 2013

  1. SOIAF ist eine Reihe, die ich auch unglaublich gerne anfangen würde. Bisher habe ich mich nicht getraut, da die Bücher alle sehr dick sind und ich schon so viele angefangene Reihen habe. Obwohl ich auch von so vielen Lesern gehört habe, dass es sich mehr als lohnt.
    Hab einen guten Start ins Lesejahr 2014!

    LG, Katarina 🙂

    • Also, ich finde die Bücher lohnen sich auf jeden Fall. Ich lese meist nicht mehr als 1 Band pro Jahr um ehrlich zu sein, da es erstens eben wirklich sehr dicke Schinken sind, und ich zum anderen auch alles erst einmal verdauen muss. Und in den Büchern gibt es eine Menge zu verdauen. ^^
      Vielleicht findest du ja Zeit die Reihe wirklich einmal zu lesen.
      Liebe Grüße, Katja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s