[Wochenrückblick] KW 18-20 2013

WochenrückblickBlaBla:

Ich hab schon ewig keinen Wochenrückblick mehr gemacht (Schande über mich). Und nebenbei beschlossen ab jetzt einfach immer mehrere Wochen zusammenzufassen, wie hier eben die KW 18-20, das heißt den Zeitraum von Anfang Mai bis heute.

Allzu viel passiert ist allerdings nicht. Ich plane einen mehrwöchigen Besuch in Dresden, auf den ich mich schon freue wie ein Glückskeks. Dresden ist eine tolle Stadt und die Gesellschaft ist ebenfalls the best. Und die Katzen. *quietsch*

Wie man weiter unten sieht hab ich in den letzten Wochen so einiges gelesen. Bin selbst ganz überrascht. Scheint gerade wieder ein richtiger Lesewahn zu sein, auch wenn ich mit dem Schreiben der ganzen Rezensionen kaum mehr hinterher komme. Ich fange zwar die an die ich auch wirklich Schreiben möchte, aber es gibt immer wieder einen Punkt an dem ich stecken bleibe, den Laptop ausschalte und doch lieber weiterlese… und somit über kurz oder lang eine neue noch zu schreibende Rezension produziere. Es ist ein Teufelskreis. ^^

(An)Gelesen:

Wider erwarten ist der Mai bisher zumindest ein unglaublich erfolgreicher Lesemonat für mich. Ich lese, lese, lese und kann kaum mehr aufhören. 200 Seiten am Tag sind da keine Seltenheit und das will schon etwas heißen. ^^

PicsArt_1368889019149

Der Himmel ist ein Fluss von Anna Kaleri
Ein wundervoller Roman den ich Anfang Mai gelesen habe. Eine Rezension folgt. 4/5 Sternen.

Lockdown von Alexander Gordon Smith
Richtig, richtig gut. Dank Tasha von Kattiesbooks entdeckt. 5/5 Sternen.

Me and Earl and the Dying Girl von Jesse Andrews
Fast jeder redet darüber, daher musste ich das Buch nun zum Erscheinen der Paperback-Ausgabe auch endlich lesen. 4/5 Sternen.

Feed von Mira Grant
Ich habe kaum Worte. Bisher mein Top-Buch des Jahres. Rezension folgt. 5/5 Sternen. Top!

Between Two Thorns von Emma Newman
War ganz okay. Rezension folgt noch da Leseexemplar. 3/5 Sternen.

reading the fault in our starsWie man sieht waren eigentlich nur gute Bücher dabei bisher. Ich hoffe dass das auch so bleibt. Obwohl man ja nicht alles toll finden kann.

Gerade, also am Samstag Nachmittag, habe ich dann endlich „The Fault in Our Stars“ von John Green begonnen. Es lag schon ewig auf meines SuB aber irgendwie kam immer wieder etwas dazwischen. Aber jetzt fühle ich mich endlich in Stimmung für dieses Buch und ich kann nach den bereits gelesenen 56% sagen: Ich liebe es. Ich habe schon so viele Zitate herausgeschrieben und Textstellen markiert und ich weiß schon jetzt dass mich dieses Buch höchstwahrscheinlich zum Weinen bringen wird. Und ich werde es danach noch mehr lieben. Hach. Es ist einfach so schön. Und man kann es nicht aus der Hand legen. Es geht einfach nicht.

Gehört und Gesehen:

Gesehen habe ich so einiges. Unter anderem der gefühlt 1000ste Rewatch meiner Gilmore Girls Staffelboxen. Bin gerade mitten in der 7. und damit letzten Staffel. Genauso habe ich wöchentlich die aktuelle Folge Game of Thrones, American Horror Story (auf sixx) und Doctor Who geschaut. Und…OMG…das Staffelfinale von Doctor Who war einfach nur toll. Moffat ist ein Genie! Und Vastra und Jenny! Ich hab die Folge inzwischen dreimal gesehen. ^^ Oh, und natürlich meine beiden neuen Serienentdeckungen Bates Motel und Hannibal. Ich liebe beides einfach nur abgöttisch. ^^ Gerade auch Bates Motel wird von Folge zu Folge besser.

Filmetechnisch war nicht so viel los bei mir in letzter Zeit. Aber ich hab am Samstag fein brav den Eurovision Song Contest geschaut. Dänemark war niedlich, aber mein Highlight waren ganz klar Griechenland und Rumänien. ^^

Neben mehr oder minder hörbarer Musik diverser Länder bestand mein restlicher Mai-Soundtrack bisher aus Hammerfall, The 69 Eyes, The Pierces und Kool Thing von Sonic Youth. Oh, und dem Soundtrack zur ersten Staffel True Blood. Und den Doctor Who Soundtracks. Und diversen Songs aus dem Radio.

Neuzugänge:

Netgalley ist böse, aber ich habe ich in letzter Zeit sehr zurückgehalten. ^^

neu netgalley kw 18-20Tom Vater – The Cambodian Book of the Dead
Rainbow Rowell – Fangirl
Madeline Ashby – iD
Koren Zailckas – Mother Mother
Chuck Wendig – The Blue Blazes
P.D. Viner – The last Winter of Dani Lancing
Kellie Sheridan – Mortality
Stephanie Carroll – A White Room (Read Now)
S.K. Falls – Secret for a Song

Auch neu war die Paperback-Ausgabe von „Me and Earl and the Dying Girl“, das ich kurz nach seiner Ankunft bei mir sofort verschlungen habe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s