[Wochenrückblick] KW 6 2013

WochenrückblickBlabla:

Ich bin immer noch in Dresden bei meiner Freundin und genieße diese Zeit wirklich so gut wie möglich. Ich komme zum Lesen (was man deutlich merkt), habe wunderbare Gesellschaft.. Fast schon wie Urlaub. ^^

Zusammen mit meiner wunderbaren Gastgeberin schaue ich unter anderem „Shopping Queen“, was zu zweit definitiv viel mehr Spaß macht als alleine. Am Mittwoch geht es allerdings wieder zurück nach Hause.

(An)Gelesen:

Nachdem ich „Partials“ von Dan Wells letzten Sonntag mitten in der Nacht noch beendet habe, schnappte ich mir sofort das nächste Buch: „The Girl Who Circumnavigated Fairyland in a Ship of Her Own Making“ von Catherynne M. Valente, und war sofort hin und weg von der Art und Weise des Erzählens, von den Figuren und dem Talent der Autorin für Worte. Ein wundervolles Buch, dessen Lektüre ich nur einmal kurz für ein mehr als niedliches Kinderbuch unterbrochen habe. Nämlich für „Cat Comes Too“ von Hazel Hutchins. Zuckersüß. Einfach nur zuckersüß.

room 939Aktuell lese ich ein Buch von meiner Monthly-Theme-Leseliste. „Room 939“ von Jenny Lynn Anderson.
This is a tragedy that should have never happened, resulting in a book that had to be written. Read how Jenny Lynn Martin Anderson, 27, happily married and on her way to a bursting career in public relations and marketing, fell victim to a vicious attacker who turned Room 939 from a pretty view of the Atlanta skyline into a torture chamber, lasting but fifteen minutes. Anderson’s reality bullets will convince the reader there is a merit in surviving, even if it takes twenty years in its deliverance.

Ein sehr bedrückendes Werk, das einen mehr als nur einmal zum Kopfschütteln bringt und einen vor Unglauben nach Luft schnappen lässt. Ich weiß noch nicht wie ich dazu eine Rezension schreiben soll, aber irgendwie will ich eine schreiben. Vielleicht nur etwas anderes als sonst, aber das werde ich sehen wenn es soweit ist.

Gehört und Gesehen:

Gesehen habe ich diese Woche ein bisschen mehr als das noch letzte Woche der Fall war. Der Fernseher lieferte ausnahmsweise mal ein paar Filme, die ich noch aus meiner Teenagerzeiten kenne und damals toll fand. Erinnerungen auffrischen war also angesagt, und das unter anderem mit: Final Destination, Planet der Affen, Ich weiß was du letzten Sommer getan hast und Star Wars Episode II. Auf DVD habe ich Star Trek, Der Pianist und Moulin Rouge geschaut, davon letzteres natürlich im Originalton, denn anders funktioniert der Film für mich so gar nicht. Und heute morgen kam dann noch „Cocoon“ aus dem Jahre 1985 dazu.

Beim ZDF bin ich über eine Folge „Scott & Bailey“ gestolpert, in der Rupert Graves mitspielte. Nach ein bisschen wühlen im Internet habe ich die DVDs zur Serie mal auf meine Wunschliste gesetzt. ^^

Musikmäßig war ich diese Woche eher wenig unterwegs, und auch die aktuelle Folge „Cabin Pressure“ habe ich noch nicht gehört. Werde ich aber nachholen, dem iPlayer für die Radiosender der BBC sei Dank.

Neuzugänge:

mila 2.0 originsIch habe mir ein Buch gekauft. Quasi. Denn es gab bzw. gibt „Mila 2.0: Origins – The Fire“ als EBook kostenlos bei Amazon zum Download. Und da ich „Mila 2.0“ bereits auf meinem SuB habe, war das ein Pflichtkauf.

Heart-stopping and electric, MILA 2.0: Origins: The Fire contains a short prequel story and an excerpt to MILA 2.0, the first book in a riveting Bourne Identity–style trilogy by Debra Driza. Mila can’t remember anything before the fire that took her father’s life. It’s normal to have some memory loss after traumatic events, but Mila doesn’t remember if she’s ever learned to ride a bike, or if she’s ever been in love. Nothing. What she doesn’t know is that she isn’t supposed to remember—that she was built in a computer science lab and programmed to forget. Because if she remembers, she might discover her true identity. The question is: If she relived the fire, what would she see?

Ach, und wie war das noch letzte Woche? Netgalley ist mein Untergang? Tja..wie man sieht sind wieder einige Bücher dazu gekommen, aber gerade bei den Werken von Curiosity Quills Press kann ich nur schwer widerstehen. Immerhin habe ich nicht einen Cent ausgegeben. Ich muss mich nur für die nächsten Wochen mit Wasser und Brot in einem Zimmer einschließen und lesen um dieses Stapel abzuarbeiten.

neu netgalley kw 6 2Angefragt
Johanna K. Pitcairn: Death by Chocolate
Martha Wells: Emilie and the Hollow World
Krystalyn Drown: Legasea
Nikki M. Pill: The Tease
SJ Calhoun: Echoes in the Graveyard
Jamie Ayres: 18 Things
V.J. Chambers: Once Upon A Changeling

neu netgalley kw 6 1Read Now
Susan Crandall: Whistling Past the Graveyard
Shelly Dickson Carr: Ripped
Chloe Shantz-Hilkes: Hooked
Hazel Hutchins & Gosia Mosz: Cat Comes Too
Jeremy Greenberg: Sorry I Barfed on your Bed

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s