[Rezension] Kelley Armstrong: Die dunklen Mächte – Höllenglanz

Achtung: Für alle, die die ersten beiden Teile der Reihe „Schattenstunde“ und „Seelennacht“ noch nicht gelesen haben, enthält diese Rezension eindeutig Spoiler!

Nach ihrer gefährlichen Flucht vor den Wissenschaftlern der Edison Group scheinen Chloe Saunders und ihre Freunde endlich aufatmen zu können. Sie haben das Haus einer Widerstandsgruppe erreicht, einer Vereinigung von Paranormalen, die im Geheimen gegen die Edison Group kämpft.

Es scheint, als haben die Jugendlichen endlich die Gelegenheit, zur Ruhe kommen zu können. Doch nach und nach stoßen sie auf Spuren, die sie an der Vertrauenswürdigkeit der Widerstandsgruppe zweifeln lassen.

Die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen zunehmend, und Chloe und ihre Freunde wissen nicht mehr, wem sie tatsächlich noch vertrauen können. In dem Wissen, sich der Edison Group nicht auf ewig entziehen zu können, sind sie gezwungen, eine schwerwiegende Entscheidung zu treffen…

Höllenglanz“ ist der finale Teil der Trilogie um „Die dunklen Mächte“ aus der Feder von Kelley Armstrong.

Wie bereits beim zweiten Teil, so schließt auch der finale dritte Band der Reihe nahtlos an seinen Vorgänger an. Dank ihres frischen und ungemein fesselnden Schreibstil gelingt es Armstrong, den Leser erneut sehr schnell in die eigentliche Geschichte hineinzuziehen und lässt kaum eine Gelegenheit aufkommen, das Buch auch nur für Sekunden aus der Hand zu legen.

Auch wenn man zunächst glauben könnte, den Figuren sei endlich einmal die Gelegenheit gegeben, zur Ruhe zu kommen, so steht das Rad der Zeit keineswegs still. Der dunkle Schleier, der über den gesamten Geschehnissen liegt und sich nur sehr langsam zu lüften beginnt, ist mehr als greifbar und in nahezu jeder Zeile spürbar.

Erneut gelingt es Armstrong, ihre Figuren glaubhaft darzustellen, die Fehler, die jeder einzelnen hat, machen die  Charaktere umso realistischer. Man fühlt und fiebert mit, so sehr sind sie einem ans Herz gewachsen. Besonders Tori, im ersten Band noch nahezu unerträglich, hat sich jetzt endgültig zu meiner Lieblingsfigur aufgeschwungen.

Höllenglanz“ war spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Einige Fragen werden geklärt, jedoch auch neue aufgeworfen – ein Grund mehr einen Blick auf die Nachfolgerreihe „The Darkest Rising“ zu werfen, bei der es sich zwar nicht direkt um eine Fortsetzung handelt, die jedoch im selben Universum angesiedelt ist.

Gekonnt verknüpft Armstrong actionreiche Szenen mit ruhigen, teils sogar romantischen Momenten, die der Geschichte jedoch keinesfalls ihren Schwung nehmen, sondern sich perfekt und fast unbemerkt in die Handlung einfügen, und so auf keinen Fall störend oder erzwungen wirken.

Höllenglanz“ ist der perfekte Abschluss einer wirklich sehr gelungenen Reihe und für mich der beste Band der gesamten Serie. Spannend und mystisch bis zum Schluss, voller überraschender und dramatischer Wendungen, mit glaubhaften Charakteren und einer Prise Gruselatmosphäre. Die passende Lektüre für die langsam wieder länger werdenden Nächte.

bewertung 5 sterne

Die dunklen Mächte: Höllenglanz von Kelley Armstrong
Darkest Powers: The Reckoning
400 Seiten (Hardcover)
Verlag: PAN
Erschienen: Juni 2011
ISBN: 978-3426283431
14,99 €

Vielen herzlichen Dank an den PAN-Verlag für das so freundlich zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s