[Rezension] Aimee Friedman: Der Junge aus dem Meer

Eigentlich wollte Miranda Merchant ihr Praktikum am Museum of Natural History beginnen, doch statt New York führt ihr Weg sie nach Selkie Island. Nach dem Tod ihrer Großmutter Isadora müssen sich Miranda und ihre Mutter um den Nachlass der alten Dame kümmern: ein altes Sommerhaus auf der Insel, dass sie so schnell wie möglich ausräumen und verkaufen wollen.

Schon während ihrer Anreise wird Miranda mit all den Mythen und Geschichten konfrontiert, die sich um Selkie Island ranken. Aber wer glaubt heutzutage noch an Seeschlangen und Meermenschen? Abergläubisches Geschwätz, um Touristen anzulocken.

Während Miranda Bekanntschaft mit den Menschen macht, die seit Jahren jeden Sommer nach Selkie kommen, und das seltsame Verhalten ihrer Mutter so manche Fragen aufwirft, versucht sie sich in ihr Schicksal zu fügen, den Sommer mit mode- und jungsverrückten reichen Mädchen zu verbringen.

Doch dann begegnet ihr der Fischerjunge Leo am Strand. Er zeigt ihr das wahre Selkie, das Selkie der Einheimischen. Miranda beginnt sich zu verlieben. Und bald schon muss sie sich die Frage stellen, ob die Legenden nicht doch der Wahrheit entsprechen…

Der Junge aus dem Meer“ ist das aktuellste Werk der amerikanischen Autorin Aimee Friedman.

Das Buch präsentiert sich mit einem wirklich wunderschönen Cover, das auch noch perfekt zur Geschichte passt und eine entscheidende Szene innerhalb des Handlungsverlaufes darstellt. Eben sehr passend.

Miranda fand ich persönlich von Beginn an sehr glaubhaft dargestellt, und konnte mich auch mit ihrer Begeisterung für Naturwissenschaft und Forschung identifizieren. Sie wirkt teilweise etwas ernst, gerade auch im direkten Vergleich mit den anderen weiblichen Nebencharakteren, macht sich nicht so viel aus schicken Kleidern und Jungs. Gleichzeitig hat sie aber auch ein schüchterne Seite, die besonders bei ihren Begegnungen mit Leo zum Vorschein kommt. Und gerade diese Facetten machen sie sympathisch.

Leo dagegen ist der hübsche einheimische Junge, frei heraus und keinesfalls schüchtern. Gleichzeitig begeistert er sich ebenfalls für Meeresbiologie, und wirkt so ungemein perfekt für Miranda, entlockt er ihr doch Gefühle und Regungen, die sie sonst niemals hätte zu Tage treten lassen.

Die Atmosphäre auf der Insel, der Sommer und das Meer, die Leichtigkeit lassen Miranda’s doch sehr schnelle Verliebtheit auch wieder glaubhaft erscheinen. Denn wer hat bitte noch nicht einen eigenen Urlaubs- und Sommerflirt erlebt?

Das gesamte Buch vermittelt eine wundervolle romantische Urlaubsstimmung, die noch mehr von Friedmann’s zartem Schreibstil unterstrichen wird, und einen so auch über die doch eher höhepunktlose Handlung hinwegsehen lässt. Denn spannende oder gar actionreiche Szenen sucht man hier vergebens. Und irgendwie würde diese auch so gar nicht zu dieser zarten Geschichte passen.

Sehr gelungen finde ich auch das Verflechten der Mythen um die Meermenschen mit der eigentlichen Handlung. Der Titel lässt eigentlich erahnen, um wen oder was es sich bei Leo handelt, jedoch schafft es die Autorin, den Schleier nie ganz zu lüften und keine eindeutigen Indizien zu liefern. So bleibt es dem Leser selbst überlassen, ob aus der Legende Wahrheit wird oder nicht. Und doch liegt über der ganzen Geschichte und ihren Charakteren ein bisschen Zauber und Magie.

Der Junge aus dem Meer“ ist eine wundervolle, zauberhafte Sommergeschichte, und lässt, obwohl durchaus auch als in sich abgeschlossen anzusehen, auf eine Fortsetzung hoffen. Das perfekte Buch für einen Tag in der Sonne oder gar am Strand, und definitiv ein Tip für den Sommer, gerade auch weil es sich so wunderbar von anderen Romantasy-Romanen abhebt. Lesen!

bewertung 4 sterne

Der Junge aus dem Meer von Aimee Friedman
Sea Change
288 Seiten (Hardcover)
Verlag: Aufbau Verlag
Erschienen: April 2011
ISBN: 978-3351041311
14,95 €

Ganz herzlichen Dank an den Aufbau-Verlag für das so freundlich zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

Ein Gedanke zu “[Rezension] Aimee Friedman: Der Junge aus dem Meer

Ihre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklären Sie sich mit dem Senden personenbezogener Daten wie Name und E-Mail-Adresse einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.