[Neu im Regal] Erster Besuch in meiner Delitzscher Buchhandlung

Dass ich einen Umzug hinter mir habe, hat vielleicht der eine oder andere Leser schon mitbekommen. Jetzt endlich hat mich mein Weg auch einmal in die einzige Buchhandlung in meinem neuen Heimatort Delitzsch geführt: die Buchhandlung Engler. Gefällt mir dort sehr, sehr gut, wird also nicht mein letzter Besuch gewesen sein. Und genau da liegt auch der Hase im Pfeffer: Die Buchhandlung ist nur 3 Minuten Fußweg (Zeit mit Handy gestoppt) von meiner Wohnung entfernt. Ganz schlecht für meinen Geldbeutel. 😉

So kommen wir auch gleich zum eigentlichen Thema. Der heutigen Ausbeute.

Märchenmond von Wolfgang und Heike Hohlbein

Zauberer Boraas hält Rebekkas Seele im Land Märchenmond gefangen…und nur ihr Bruder Kim kann sie retten. Mit Mut und Geschick schafft er es, ins Land hinter den Spiegeln zu gelangen. Auf dem gefährlichen Weg zum König des Regenbogens müssen Kim und seine neuen Freunde, der Riese Gorg, der Bär Kelhim und Prinz Priwinn, atemberaubende Abenteuer bestehen. Boraas und seine schwarzen Ritter scheinen zu triumphieren – bis Kim dem Schwarzen Lord ins Gesicht blickt. Was er dort sieht, wendet das Schicksal …

 

The Forest – Wald der Tausend Augen von Carrie Ryan

In Marys Welt sind die Regeln einfach: Die Schwesternschaft hat immer recht. Die Wächter schützen und dienen. Und hinter dem Zaun, der das Dorf umgibt, liegt die Heimat der Ungeweihten – das Nichts. Niemals darf diese Grenze überschritten werden. Doch Mary träumt von einer anderen Welt, einer anderen Zukunft. Als das Dorf überrannt wird, bleibt ihr nur die Flucht in den verbotenen Wald der tausend Augen. Damit hat die Jagd auf sie begonnen, denn hier regieren die Ungeweihten. Sie sind viele. Mary aber ist allein …

Der Tränenpalast von Ralf Isau

Irland 1893. Der junge James Joyce wurde auserwählt, am Treffen der Phantanauten auf Lord Alistairs Schloss teilzunehmen. Doch um in den Zirkel der magischen Erzähler aufgenommen zu werden, muss James sich eine Welt erträumen, in die er selbst eintritt. James erzählt vom Reich Rád, dem grausamen Herrscher Perpeto und einem See aus Kindertränen – und es gelingt ihm tatsächlich, Teil seiner Geschichte zu werden. Dann aber wird ihm der Rückweg versperrt …

 

Tausend Tode – Sterben will gelernt sein

Würgen, verschlucken, verwünschen! Wie man garantiert NICHT stirbt! Stimmt es, dass ein Spaziergang im Moor ein sicheres Ticket ins Jenseits ist? Dass Handys einem den Blitz direkt ins Ohr jagen und Fischgräten im Hals den qualvollen Erstickungstod bedeuten? 43 ganz und gar unglaubliche und unmögliche Todesarten lassen staunen und schmunzeln. Ein informativer Ausflug in die Welt des Sensenmanns komplett mit Rückfahrkarte! Ein informatives und lustiges Sachbuch, das mit Mythen über 43 ganz und gar unmögliche Todesarten aufräumt.

Nebenbei habe ich mir auch noch eine Leseprobe zu „Geisterritter“ von Cornelia Funke mitgenommen. Mal schauen, nur von der eigentlichen Inhaltsangabe war ich mir noch nicht so ganz sicher, auch wenn es recht interessant klingt. Erst mal anlesen. 😉

Advertisements

2 Gedanken zu “[Neu im Regal] Erster Besuch in meiner Delitzscher Buchhandlung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s