[Rezension] Lili St. Crow: Strange Angels – Verflucht

Die sechszehnjährige Dru Anderson lebt keinesfalls ein normales Teenagerleben. Gemeinsam mit ihrem Vater zieht sie rastlos von Stadt zu Stadt, immer auf der Jagd nach übernatürlichen Wesen und Kreaturen der Echtwelt, die sie Dank ihrer Gabe erspüren kann.

Als Dru eines Nachts eine Eule erscheint – stets ein Zeichen dafür, dass etwas geschehen wird, verschweigt sie ihrem Vater ihre Vision. Ein schwerer Fehler. Nur knapp entkommt Dru einem Anschlag auf ihr Leben. Ihre überstürzte Flucht führt sie zu Graves, einem Mitschüler, der ihr seine Hilfe anbietet, nichtsahnend, auf was er sich da einlässt.

Gejagt von den Kreaturen der Echtwelt versucht Dru nicht nur Graves und ihr Leben zu schützen, sondern auch herauszufinden, wer für den Tod ihres Vater verantwortlich ist. Auf ihrer Suche trifft sie auf den geheimnisvollen Christophe, der eindeutig mehr zu wissen scheint, als er zunächst zugeben will.

Die Schlinge zieht sich immer enger um Dru und ihre Gefährten, und während sie alles daran setzen zu überleben, kommt Dru einem Geheimnis auf die Spur, das ihr Leben für immer verändern wird, und alles in Frage stellt…

Strange Angels: Verflucht“ ist das Deutschland-Debüt der amerikanischen Autorin Lilith Saintcrow, die unter dem Pseudonym Lili St. Crow ihre Jugendromane veröffentlicht.

Das, was mich an diesem Buch am meisten angezogen hat, ist das wirklich wunderschöne Cover, dessen Grün- und Brauntöne mich sofort angesprochen haben. Nebenbei bemerkt fühlt sich der gesamte Umschlag auch ganz wunderbar an.

Dru’s Geschichte mag zwar etwas an die TV-Serie „Supernatural“ erinnern, ist jedoch keinesfalls eine Kopie, sondern letztendlich etwas ganz eigenes und eigenständiges.

Aus Sicht der weiblichen Hauptperson geschrieben, bekommt man schnell einen Einblick in Dru’s Leben, das so ganz anders ist als das anderer Sechszehnjähriger. Dru erscheint sehr hart und eigensinnig, teilweise sogar etwas gefühlskalt, was sich aber mit dem frühen Tod der Mutter sowie der ständigen Jagd nach übernatürlichen Kreaturen in gewisser Weise erklären lässt. Und gerade wenn man sich fragt, ob Dru denn überhaupt noch zu einer Gefühlsregung fähig ist, gelingt es der Autorin genau im richtigen Moment, dem Mädchen eben diese zu entlocken.

Doch auch die Nebencharaktere haben Potential, besonders Graves, ein eher schüchterner Goth, der eher unfreiwillig mit der Tatsache der Existenz der Echtwelt und ihrer Bewohner konfrontiert wird, dies aber akzeptiert wie es ist, wenn auch keinesfalls kommentarlos.

Wo Graves in Sachen Aussehen noch nicht ganz perfekt ist, noch kindliches an sich hat, ist Christophe der Schönling schlechthin. Sehr eingenommen von sich selbst kann er einem teilweise ziemlich auf die Nerven fallen, auch wenn schnell klar ist warum er so ist wie er ist.

Die gesamte Geschichte verläuft in einem eher ruhigen Tempo, trotz einiger spannender Elemente und einem Finale, das den Leser nach Luft schnappen lässt. Und obwohl die Autorin sehr flüssig und angenehm schreibt, hat das Buch nicht einen solchen Eindruck hinterlassen, wie ich mir eigentlich aufgrund der vielen positiven Wertungen erhofft hatte.

Strange Angels: Verflucht“ ist keineswegs schlecht, die Geschichte sowie ihre Charaktere haben Potential, jedoch hatte ich zum einigen ein paar Schwierigkeiten mit der Hauptperson warm zu werden, zum anderen fesselt die Story noch nicht allzu sehr. Dies kann sich aber durchaus in den Folgebänden ändern, denn insgesamt soll die Reihe auf fünf Teile ausgelegt sein. Einen Blick wert ist dieses Buch trotz allem, und auch den Folgeband „Verraten“ werde ich definitiv anlesen.

bewertung 3 sterne

Strange Angels: Verflucht von Lili St. Crow
Strange Angels
384 Seiten (Hardcover)
Verlag: PAN
Erschienen: April 2011
ISBN: 978-3426283455
16,99 €

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s