[Rezension] Tanya Huff: Blutpakt – Blood Ties 4

Der Tod einer Angehörigen weckt nicht nur tiefe Schuldgefühle in Privatdetektivin Vicki Nelson, sondern führt sie auf die Fährte eines erschütternden Falles. Denn als die Leiche plötzlich verschwindet, sieht es die junge Frau als ihre Pflicht an, sich an der Suche zu beteiligen.

Gemeinsam mit Mike Celluci – Kriminalpolizist – und Henry Fitzroy – Schriftsteller und Vampir – kommt Vicki den Leichendieben immer näher, die es sich im Namen der Wissenschaft zum Ziel gesetzt haben, den Tod zu bekämpfen. Mit sehr fragwürdigen Methoden, denn die Versuchsobjekte machen trotz allem keinen wirklich lebendigen Eindruck. Als eine wandelnde Leiche in der Nähe der Universität gesichtet wird, kommt das Trio den Drahtziehern gefährlich nahe.

Und obwohl Mike und Henry ein Zweckbündnis eingehen und ihre Rivalität kurzfristig beizulegen versuchen, geraten alle drei bald schon in größte Gefahr. In einem Kampf auf Leben und Tod muss eine Entscheidung getroffen werden, die alles für immer verändern könnte…

Blutpakt“ ist der vierte Band der „Blood Ties„-Reihe von Tanya Huff, die im Rahmen des Starts der TV-Serie von Egmont Lyx im Jahre 2009 mit entsprechenden Covern neu aufgelegt wurde.

Zu allererst: Für mich ist „Blutpakt“ der bisher beste Band der Reihe.

Die Geschichte um die fragwürdigen Experimente mit Leichen, die wieder zum Leben erweckt werden, die persönliche Note, die durch Vicki’s verstorbene Angehörige mit eingebracht wird, erschaffen ein faszinierendes Konstrukt aus Dramatik, Spannung und moralischen Aspekten, das es nahezu unmöglich macht, das Buch auch nur einen Moment aus der Hand zu legen.

Auch die Dreiecksbeziehung zwischen Vicki, Henry und Mike spitzt sich immer mehr zu. Beide Männer hoffen auf eine Entscheidung Vicki’s, doch der Weg dorthin erweist sich als ungemein steinig und endet in einem Höhepunkt, der den Leser atemlos und ungläubig zurücklässt.

Trotz allem kommt der bekannte Humor auch hier nicht zu kurz. Die Auseinandersetzungen und Sticheleien zwischen Henry und Mike sorgen immer wieder für ein leises Lachen, und machen die beiden männlichen Hauptpersonen noch viel liebenswerter als sie es schon sind. Gerade Mike, der von Henry stets als „Autor von Liebesromanen“ spricht, ist mir noch mehr ans Herz gewachsen.

Auch Vicki gewinnt in diesem Band mehr Tiefe als bisher, da sie nicht mehr nur die starke Frau mimt, sondern endlich einmal tiefe Gefühle zulässt, die sie als Person um einiges glaubhafter machen, als das bisher der Fall war.

Huff’s Schreibstil rundet das Ganze ab, ist er doch gewohnt fließend, frisch und fesselnd, jedoch nie übertrieben verspielt oder kitschig. Man merkt ihren Büchern, sieht man von ein paar Kleinigkeiten ab, die nun schon über 10 Jahre, die seit der Erstveröffentlichung 1993 vergangen sind, absolut nicht an.

Wie bereits erwähnt ist „Blutpakt“ mein absoluter Favorit aller bisherigen Bände, ungemein spannend, voller Dramatik, Überraschungen und Wendungen, die dem Leser nur wenig Zeit zum Luftholen lassen, gewürzt mit glaubhaften Charakteren und einer Prise trockenem Humor. Absolut lesenswert.

bewertung 4 sterne

Blutpakt: Blood Ties 4 von Tanya Huff
432 Seiten (Broschiert)
Verlag: Egmont Lyx
Erschienen: Februar 2009
ISBN: 978-3802581939
9,95 €

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s