[Rezension] Kathleen Weise: Blutrote Lilien

Paris 1609: Schon immer hat der Duft von Reichtum und Macht viele verschiedene Menschen an den französischen Königshof gelockt.

Auch die fünfzehnjährige Charlotte de Montmorency ist auf dem Weg zum Louvre, dem Sitz des Hofes. Es ist an der Zeit sie dort einzuführen, denn ihre Hochzeit mit dem Marquis de Bassompierre steht kurz bevor. Doch schon bald muss die feststellen, dass eine arrangierte Ehe nicht gleichbedeutend mit der Liebe ist.

Charlotte gerät in einen Strudel aus Gerüchten und Intrigen, mitten hinein in eine Welt, in der sie sich nicht sicher sein kann, wem sie trauen kann. Denn hinter der prunkvollen Kulisse des Hofes kämpfen unterschiedliche Lager um die Gunst von König und Königin. Die Zugehörigkeit zu einem falschen Glauben kann einem in dieser Zeit schnell das Leben kosten.

Als Charlotte plötzlich zur Favoritin des Königs wird, treten mächtige Feinde auf den Plan, die dem Aufstieg der Familie de Montmorency nicht wohlgesonnen sind. Schon bald schwebt sie in Lebensgefahr, und auch die Tatsache, dass ihr Herz einem anderen als de Bassompierre zugetan ist, trägt nicht zur Besserung bei…

Blutrote Lilien“ ist ein historischer Roman der in Leipzig lebenden Autorin Kathleen Weise.

Zunächst einmal: Ich liebe Frankreich, seine Geschichte, seine Königs- und Adelsfamilien. Daher war es für mich einfach unausweichlich, einen Roman zu lesen, der am französischen Königshof spielt.

Die Familie de Montmorency gehörte zu den einflussreichsten Adelsfamilien ihrer Zeit, die Kinder heirateten nicht nur in Königsfamilien ein, sondern zum Beispiel auch in die Linien der Kardinäle Richelieu und Marzarin.

Es ist stets schwierig, historische Persönlichkeiten so darzustellen, dass sie sich nicht gänzlich von der aus Geschichtsbüchern bekannten Person abheben. Dieser Punkt ist der Autorin wirklich gut gelungen. Die Charaktere sind glaubhaft gezeichnet, und besonders Charlotte, aus deren Perspektive die Geschichte erzählt wird, wächst einem schnell ans Herz mit ihrer teils aufbrausenden Art, die so gar nicht zu dem lieben, schweigsamen Frauenzimmer passen will, in dessen Form man sie pressen möchte.

Die Nebencharaktere müssen aber den Vergleich mit der doch sehr starken Hauptperson nicht scheuen, entsprechend ihrer jeweiligen Rolle treten sie durchaus glaubhaft auf und wirken keinesfalls nur wie flaches, farbloses Beiwerk.

Der Schreibstil der Autorin passt perfekt, liest sich klar und fließend und ist keinesfalls blumig-überladen, wie das bei manch anderen Romanen der Fall ist, die am französischen Hof spielen. Sie baut nicht gewollt Spannung auf und beschränkt sich auf einen großen Haupthandlungsstrang, den sie aber so gekonnt nutzt, dass keinesfalls Langeweile aufkommt.

Blutrote Lilien“ hat genau die Erwartungen erfüllt, die ich an e gestellt hatte. Ein gelungener Einblick in den französischen Hof, Intrigen, Verrat und Gefahr, gewürzt mit einem kleinen bisschen Romantik. Und obwohl das Cover recht untypisch für einen solchen Roman ist, so hält die restliche Gestaltungen einige Highlights bereits, wie zum Beispiel diesen versiegelten Brief gleich zu Beginn des Buches, dessen Bedeutung sich im weiteren Verlauf erklären wird.

Ein Roman, der einen so schnell nicht mehr loslässt, wenn man einmal in diese Welt eintaucht – ich zumindest konnte mich erst losreißen, nachdem ich auf der letzten Seite angekommen war. Und auch wenn die Geschichte in sich abgeschlossen scheint, so könnte man auf eine Fortsetzung hoffen, denn geschichtlich gesehen ist dafür genügend Material vorhanden.

bewertung 5 sterne

Blutrote Lilien von Kathleen Weise
336 Seiten (Hardcover)
Verlag: Planet Girl
Erschienen: Januar 2011
ISBN: 978-3522502184
14,90 €

Ich bedanke mich ganz, ganz herzlich beim Planet-Girl-Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

Advertisements

Ein Gedanke zu “[Rezension] Kathleen Weise: Blutrote Lilien

  1. Das Buch klingt wirklich sehr gut, schwupp auf meinen wunschzettel, ich mag historische romane nämlich verdammt gerne 🙂 tolle rezi 🙂

    alles liebe misa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s