[Rezension] Carrie Jones: Flüsterndes Gold

Nach dem Tod ihres geliebten Stiefvaters bricht für Zara eine Welt zusammen. Notgedrungen beschließt ihre Mutter, das Mädchen zu ihrer Großmutter Betty nach Maine zu schicken, in der Hoffnung, dass Zara vielleicht dort aus ihrer Gefühlsstarre erwacht. Zara allerdings findet diese Reise völlig unnötig, denn schließlich zeigt sie ja noch Interesse an gewissen Dingen…an ihrem Engagement für Amnesty International und an Phobien.

Angekommen in Maine wird Zara von Betty herzlich warm in Empfang genommen. Doch schon auf der Fahrt zu Betty’s Haus geschieht etwas Seltsames: Plötzlich steht ein Mann mitten auf der Straße, den Zara bereits am Flughafen gesehen zu haben glaubt. Noch weiß sie es nicht, doch ihr steht eine aufregende Zeit bevor.

Denn ständig taucht der fremde Mann wieder auf, und eine seltsame Stimme versucht sie in den Wald zu locken. Zusammen mit ihren neuen Freunden Nick, Issie und Devyn versucht Zara hinter das Geheimnis des Fremden zu kommen. Gibt es wirklich Elfen, wovon ihre Freunde so überzeugt sind? Und was hat der Elfenkönig damit zu tun? Ist er etwa verantwortlich die verschwundenen Jungen? Und auch Nick scheint ein Geheimnis zu verbergen…

Flüsterndes Gold“ von Carrie Jones ist ein typischer Roman aus dem Romantasy-Genre. Allerdings spielen hier einmal nicht Vampire die tragende Rolle, sondern Elfen und Werwesen.

Zu Beginn habe ich mich mit dem Buch etwas schwer getan. Zara, die Hauptperson aus deren Perspektive die Geschichte geschrieben ist, kam mir ziemlich nervig vor in ihrer Angewohnheit, ständig Phobien alphabetisch aufzusagen. Auch die einzelnen Kapitel waren mit dem verschiedensten Bezeichnungen für Phobien betitelt, teilweise passend, wenn man den Tick der Hauptperson betrachtet, aber mir persönlich hat sich dieser Punkt immer negativ ins Bewusstsein gedrängt.

Carrie Jones schreibt sehr leicht und flüssig, was es ziemlich leicht macht den Roman in kurzer Zeit zu lesen. Allerdings fand ich persönlich die gesamte Handlung recht vorhersehbar. So konnte man schon relativ schnell erahnen, welcher Charakter denn zu den fantastischen Kreaturen gehört und welcher nicht.

Die Liebesgeschichte verläuft nach dem typischen Schema für dieses Genre, auch wenn allzu viel „Du musst dich von mir fernhalten!“-Gerede diesmal ausbleibt.

An sich ist „Flüsterndes Gold“ ein schöner Roman, wenn man nicht allzu viele Ansprüche an Spannung, Story- und Charaktertiefe stellt und mit einer gewissen Vorhersehbarkeit leben kann. Und obwohl ich persönlich auch gut damit leben könnte, wenn es sich hierbei um einen Einzelband handeln würde, wird es definitiv eine Fortsetzung geben, wie so oft bei Büchern dieser Art in letzter Zeit.

bewertung 3 sterne

Flüsterndes Gold von Carrie Jones
352 Seiten (Hardcover)
Verlag: cbt
Erschienen: September 2010
ISBN: 978-3570160602
14,99 €

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s