[Rezension] Carlos Ruiz Zafón: Der Mitternachtspalast

Direkt nach ihrer Geburt in Kalkutta wären die Zwillinge Ben und Sheere beinahe einem Auftragsmord zum Opfer gefallen. Um die Kinder vor dem unbekannten Verfolger zu verbergen, wachsen sie getrennt auf: Ben in einem Waisenhaus, Sheere bei ihrer Großmutter, mit der sie durch ganz Indien irrt.

Doch 1932, als die beiden sechzehn werden, beginnen die Schrecken von neuem; es kommt zu mysteriösen Todesfällen in ihrem Umfeld. Ben vermutet eine Verbindung zu ihrem Vater, der bei einem tragischen Unglück ums Leben kam. Auf der Suche nach der Wahrheit geraten die Zwillinge immer tiefer in die düstere Unterwelt Kalkuttas. Es beginnt ein grausiges Spiel um Leben und Tod – mit einem Widersacher, dessen Wahn alles Vorstellbare übersteigt.

Ich möchte gar nicht zuviel vom Inhalt verraten, denn das würde eindeutig einen Teil des Zaubers zunichte machen, den „Der Mitternachtspalast„, wie alle Werke Carlos Ruiz Zafóns, so unverkennbar aufweist.

Da es sich hier um einen der frühen Jugendromane des Autors handelt, kann man, auch aufgrund der überschaubaren Seitenzahl, keine solche Tiefe erwarten wie bei „Der Schatten des Windes“ oder „Das Spiel des Engels„. Trotz allem gelingt es Zafón den Leser in seine Welt zu ziehen, in der sich Reales und Mystisches zu einem fesselnden Schauspiel verbinden, das einen nicht mehr loslässt.

Der Gruselfaktor, der mich zum Beispiel bei „Der dunkle Wächter“ so fasziniert hat, fehlt hier zwar in einem gewissen Maß, dennoch baut Zafón eine Spannung auf, die einen von der ersten bis zur letzten Seite mitfiebern lässt. Man bangt und hofft um das Schicksal der Hauptpersonen, genauso wie um die Mitglieder der Chowbar Society, wie sich die Gruppe um Ben’s beste Freunde aus dem Waisenhaus nennt.

Der Mitternachtspalast“ ist, sowohl für jung als auch alt, eindeutig lesenswert. Und gerade wer die anderen Bücher des Autors mochte, der wird dieses hier ebenfalls lieben.

bewertung 4 sterne

Der Mitternachtspalast von Carlos Ruiz Zafón
400 Seiten (Hardcover)
Verlag: Fischer FJB
Erschienen: Oktober 2010
ISBN: 978-3841440020
18,95 €

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Fischer-Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s