[Rezension] Tanya Huff: Blood Ties 1 – Blutzoll

Ex-Polizistin Vicki Nelson, die jetzt als Privatdetektivin arbeitet, kommt nur wenige Sekunden zu spät, um einen grauenvollen Mord in einer U-Bahn-Station in Toronto zu verhindern. Und obwohl sie zunächst nicht an Übernatürliches glaubt, regt sich in ihr immer mehr der Verdacht, dass hier kein menschliches Wesen am Werk war. Vergeblich versucht sie ihren ehemaligen Kollegen und Lover Mike Celluci von ihrem Verdacht zu überzeugen, doch der will nur, dass sie sich von seinem Mordfall fernhält.

Als weitere Morde Toronto in Aufruhr versetzen und Vicki zudem von der Freundin des ersten Opfers engagiert wird, den Täter zu finden, verstrickt sich Vicki immer tiefer in die Mordserie und begibt sich auf äußerst gefährliches Terrain.

An einem Tatort trifft sie auf Henry Fitzroy, seines Zeichens Autor von historischen Liebesromanen, Vampir und unehelicher Sohn von Heinrich VIII. Die beiden beschließen, gemeinsam nach dem übernatürlichen Mörder zu suchen und ihm des Handwerk zu legen. Doch die Bedrohung ist größer und gefährlicher, als die beiden zunächst ahnen…

Bei „Blutzoll“ handelt es sich um den Auftakt zu einer fünfbändigen Vampirreihe von Tanya Huff, die bereits 1991 im Original erschien und in Deutschland zum ersten mal 2004 bei Feder & Schwert veröffentlicht wurde. Zum Start der auf dieser Buchreihe basierenden TV-Serie „Blood Ties“ legte Egmont Lyx 2008 die Reihe neu auf.

Ich habe die TV-Serie bisher noch nicht gesehen, und hatte bis vor kurzem auch nicht vor, die Buchreihe zu lesen. Doch der Besuch der (überaus sympathischen) Autorin Tanya Huff bei der Ring*Con 2010 in Bonn war für mich Auslöser, doch zumindest einmal den ersten Band anzulesen.

Blutzoll“ ist eine sehr gelungene Mystery-/Krimi-Geschichte, und spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Die gesamte Story liest sich, Huff’s Schreibstil sei Dank, ungemein flüssig, es gibt eigentlich keine langatmigen Passagen und die Handlung schreitet daher auch sehr zügig voran.

Die Charaktere sind allesamt gut in Szene gesetzt, haben ihre Ecken, Kanten und Geheimnisse, und sind doch liebenswert. Selbst Mike Celluci, in seiner stoisch-grummelnden, dickköpfigen Art und Weise.

Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen, der von romantischen Vampirstorys langsam aber sich genug hat und ein Werk lesen will, das eindeutig vor dem großen Vampir-Hype entstanden ist.

Und obwohl Tanya Huff während eines Panels zusammen mit den beiden männlichen Hauptdarstellern aus „Blood Ties“ das Ende der Buchreihe verraten hat (*arrrgh*), werde ich trotzdem weiterlesen. Denn das ist diese Reihe definitiv wert.

bewertung 4 sterne

Blood Ties 1: Blutzoll von Tanya Huff
351 Seiten (Broschiert)
Verlag: Egmont Lyx
Erschienen: Oktober 2008
ISBN: 978-3802536489
9,95 €

Tanya Huff und Kyle Schmid (Henry Fitzroy)

Tanya Huff und Dylan Neal (Mike Celluci)

Advertisements

Ein Gedanke zu “[Rezension] Tanya Huff: Blood Ties 1 – Blutzoll

  1. Ich hab die ersten beiden Blood Ties Bücher auch gelesen und muss auch sagen, dass ich die Bücher viel, viel besser als die Serie fand. 🙂 Tanya Huff hat mich total überzeugt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s