[Rezension] Suzanne Collins: Die Tribute von Panem – Gefährliche Liebe

Achtung: Für alle die den ersten Teil „Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele“ noch nicht gelesen haben, könnte diese Rezension Spoiler enthalten.

Katniss und Peeta sind beide als Sieger aus den letzten Hungerspielen hervorgegangen, einzig und allein deshalb, weil sie dem Kapitol das unsterblich verliebte Paar vorgespielt haben. Im Gegensatz zu Peeta, der Katniss wirklich liebt, ist sich diese ihrer Gefühle nicht ganz so sicher. Denn gleichzeitig schlägt ihr Herz für ihren Jungendfreund Gale, der ihr seit ihrer Rückkehr aus dem Kapitol aus dem Weg geht.

Noch dazu hat Katniss noch viel schlimmere Probleme. Ihr unüberlegter Akt, sich und Peeta mithilfe giftiger Beeren selbst töten zu wollen, sodass keiner der beiden als Sieger der Hungerspiele hervorgehen wird, sorgt in den Distrikten für Unruhen. Präsident Snow persönlich droht Katniss, ihre Lieben zu töten, sollte sie es nicht schaffen auf der Tour der Sieger durch alle Distrikte Panems die Unruhen zu schlichten.

Stattdessen werden Katniss und ihre Spotttölpel-Brosche zu einem Symbol für die Rebellion gegen das Kapitol. Und obwohl keiner damit gerechnet hat, führt Präsident Snow einen mehr als offensichtlichen Schlag gegen die Rebellion…und gegen Katniss. Denn für das Jubiläum, die 75. Hungerspiele, hat er sich etwas ganz besonderes ausgedacht: Die Kandidaten, ein weiblicher und ein männlicher aus jedem Distrikt, werden aus allen Gewinnern der vergangen Hungerspiele ausgelost. Es steht also fest: Katniss muss erneut in die Arena…

Endlich habe ich es geschafft den zweiten Band der „Tribute von Panem“ von Suzanne Collins zu lesen.

Gefährliche Liebe“ hat einen viel dunkleren Unterton als sein Vorgängerband. Die Bedrohung durch das Kapitol sowie das Leid der Menschen in den einzelnen Distrikten sind um einiges greifbarer, gleichzeitig aber spürt man regelrecht, dass es in den Herzen der Menschen brodelt und kocht, denn immer mehr Distrikte beginnen eine Rebellion, lehnen sich offen gegen das Kapitol und die Friedenswächter auf. Und Katniss wird dabei eher ungewollt zum Symbol für den Wiederstand und damit in den Augen von Präsident Snow zur absoluten Bedrohung für das Kapitol und ihn selbst. Und das, obwohl oder gerade weil die Bewohner des Kapitols Katniss immer noch regelrecht vergöttern.

Die Charaktere, besonders Katniss, wirken reifer und irgendwie glaubhafter, und auch mit Peeta kann ich inzwischen mehr anfangen als noch im ersten Band.

Gefährliche Liebe“ bleibt spannend von der ersten bis zur letzten Seite, es erwarten den Leser einige ungeahnte Wendungen, und der wirklich ziemlich gemeine (aber strategisch bestimmt sehr gut gesetzte) Cliffhanger am Ende macht einfach nur neugierig auf den dritten Band.

Wer den ersten Teil mochte, wird von diesem Band ebenfalls begeistert sein. Ich zumindest war es und kann das Erscheinen des dritten Bandes „Flammender Zorn„, der im März 2011 auf Deutsch herauskommen soll, kaum mehr erwarten.

bewertung 4 sterne

Die Tribute von Panem – Gefährliche Liebe von Suzanne Collins
Catching Fire
431 Seiten (Hardcover)
Verlag: Oetinger
Erschienen: Mai 2010
ISBN: 978-3789132193
17,95 €

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s