[Rezension] Jackie Kessler & Caitlin Kittredge: Das Ikarus-Projekt – Schatten und Licht

An der Akademie für „Außermenschliche“, Menschen mit übernatürlichen Kräften waren sie die besten Freundinnen. Lichtmacht Callie Bradford alias Iridium und Schattenmacht Joan Green alias Jet. Iridium war die ewige Rebellin, die sich gerne einmal über die strengen Vorschriften und Richtlinien der Akademie hinwegsetzte, Jet dagegen die Vorzeigeschülerin und quasi die perfekte Superheldin. Beide jedoch waren gebeutelt von ihrer Vergangenheit. Iridiums Vater saß als abtrünniger, ehemaliger Held im Gefängnis, Jets Vater, ebenfalls Schattenmacht, tötete in einem Anfall von Wahnsinn seine Frau. Und stets befürchtet Jet, in den Schatten zu versinken und ebenfalls verrückt zu werden wie ihr Vater damals. Einzig Iridium ist ihr Rettungsanker in diesen Momenten der Angst.

Doch dann wird die Freundschaft der beiden Mädchen auf eine harte Probe gestellt und seitdem sind sie verfeindet bis aufs Blut. Während Jet ihre Kräfte nutzt um die Einwohner von New Chicago zu beschützen, herrscht Jet über die Unterwelt der Stadt und wartet nur auf den richtigen Moment, um die strahlende Fassade der Akademie und Corp niederzureißen. Denn Iridium ist sich sicher, dass der Konzern, der das Leben der Helden kontrolliert, ein düsteres Geheimnis verbirgt. Sie verbündet sich mit dem geheimnisvollen Taser, einem Gesetzlosen, der ihr seine Hilfe anbietet.

Währenddessen ist Jet als gefeierte Heldin in einem Karussell von Interviews, Talkshows und öffentlichen Auftritten gefangen. Verehrt von ihren Fans, ist sie doch einsam. Ein Lichtblick in ihrem Leben scheint Bruce zu sein, der ihr als neuer Helfer zugeteilt wird und sie mit seiner ungezwungenen Art fasziniert. Er lenkt sie ab von den ewigen Gedanken an ihre Pflicht und dem Vorhaben, Iridium zur Strecke zu bringen.

Aber die Grenzen zwischen Gut und Böse, zunächst klar abgesteckt, verschwimmen immer mehr. Und bald schon wird ersichtlich, dass Iridium und Jet sich im Zentrum einer düsteren Verschwörung befinden…

„Erfrischend anders“ war der erste Gedanke der in mir aufkam, als ich zum ersten Mal von „Das Ikarus-Projekt“ hörte. Keine Vampire, keine Feen, Elfen, Werwölfe (gut, einer, aber das ist nebensächlich) oder ähnliches, sondern eine klassische Superhelden-Geschichte ala X-Men und Co.

Ich mochte besonders den Aufbau des Buches, der stets in gewissen Abschnitten zwischen Jetzt und Damals springt, und so Einblick in die Akademie-Zeit von Jet und Iri gibt und gegen Ende auch endlich enthüllt, weswegen sich die beiden plötzlich als Feinde gegenüber stehen. Oft sind diese Wechsel auch erzähltechnisch sehr gut gewählt, es werden einige „Cliffhanger“ gesetzt die einen zwingen weiterzulesen.

Allerdings merkt man ab und an deutlich, dass die beiden Autorinnen sich sonst eher im Romantasy-Bereich tummeln. So verfallen sie gerade in der Sache mit Bruce und Jet in die klassischen, klischeehaften Formulierungen. Doch das Ganze hält sich Gott sei Dank in Grenzen und ist eher eine Nebensache und füllt vielleicht, zählt man alle diese Szenen zusammen, gerade einmal 4 bis 5 der über 500 Seiten.

Auf jeden Fall ist die Geschichte erfrischend neu, und auch wenn ich zu Beginn ein paar Anlaufschwierigkeiten hatte (man wird direkt, ohne Erklärungen, in eine fremde Welt hineingeworfen und muss sich alles in Etappen selbt zusammenreimen), ist „Das Ikarus-Projekt“ sehr lesenswert und hebt sich positiv aus der Romantasy-Fülle heraus. Eben Sci-Fi und Superhelden anstatt Mythengestalten.

Die Cover-Gestaltung finde ich ebenfalls sehr gelungen, erinnert sie doch sehr an einschlägige Superhelden-Comics, die ich früher auch immer sehr gerne gelesen habe.

Wer sich auf diese Art Roman einlassen kann und will, wird denke ich sehr angetan sein. Ich zumindest bin gespannt auf die Fortsetzung, der zweite Band „Shades of Night“ ist auf Englisch im Juli erschienen, allerdings warte ich der Einheitlichkeit halber auf die deutsche Ausgabe. ^^

bewertung 3 sterne

Das Ikarus-Projekt: Schatten und Licht von Jackie Kessler & Caitlin Kittredge
539 Seiten (Broschiert)
Verlag: Egmont Lyx
Erschienen: Juli 2010
ISBN: 978-3802583544
9,95 €

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Egmont Lyx für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s