Unbeendet: Die Wohlgesinnten von Jonathan Littell

Ihr Menschenbrüder, lasst mich euch erzählen wie es gewesen ist.

Der jüdische Autor Jonathan Littell versetzt sich in seinem Debütwerk „Die Wohlgesinnten“ mit seiner Figur Max Aue, SS-Obersturmbannführer mitten hinein in die Zeit des Nationalsozialismus, der Völkervernichtung und Judenverfolgung. Er versucht nicht nur zu beschreiben was damals geschehen ist, sondern sucht einen Weg die Beweggründe des Einzelnen auszuloten, wie sich die Täterschaft von innen anfühlt, um die Zeit-Online zu zitieren.

An sich ein interessanter Ansatz, allerdings schleppt sich dieses über 1300 Seiten lange Werk dahin. Der Autor ergötzt sich an Nichtigkeiten, seitenlanger Beschreibungen von für die Handlung komplett unwichtiger Dinge, der Idealisierung sowie des versuchten Suchens nach Sympathie für den philosophisch veranlagten Max Aue.

Der Roman schebt oft zwischen Splatter und Softporno, und hält bei aller Liebe nicht das was er verspricht. Es kommt mir eher vor wie eine Verherrlichung des Nationalsozialismus, eben auch deswegen weil Hauptfigur Max Aue nichts von dem was er getan hat bereut.

In der französischen Presse wurde das Buch gefeiert, ich selbst allerdings muss sagen, dass ich diese Lobeshymnen bei aller Liebe nicht verstehen kann. Stattdessen frage ich mich, wie man diese langatmigen und vor allem langweiligen Ausführungen, gewürzt mit viel Blut, herumfliegenden Gedärmen, vielen Toten und Sex überhaupt durchhalten kann. Ich bin mir, nach knapp 300 Seiten nicht sicher, ob ich das Buch jemals beenden werde. Vielleicht wenn es das einzige Buch in meiner Nähe ist, das ich zum Lesen zur Verfügung habe. Das letzte Buch auf der Welt quasi. Aber das wird wahrscheinlich eher nicht vorkommen. Kurz, es wird wohl auf ewig auf dem Stapel meiner unbeendeten Bücher versauern.

bewertung 1 stern

Die Wohlgesinnten von Jonathan Littell
1392 Seiten (Broschiert)
Verlag: Bvt Berliner Taschenbuch Verlag
Erschienen: September 2009
ISBN: 978-3833306280
18,00 €

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s